Copyright by GuenterDraxler

Crowdfinanzierung für Immobilien – Ist Deutschland fit für den globalen Crowdfunding Markt? – Sind Frauen hierbei die besseren Investoren?

In Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren, Mietkauf, Mietkauf, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren, on Oktober 23, 2015 at 9:13 am

Mietkaufvertrag anstatt MIeten

Mietkaufvertrag mit Kaufoption

Seit acht Jahren auf dem Markt, entwickelt sich Crowdfunding oder auch Schwarmfinanzierung zu einem immer beliebteren Instrument der Projekt- und Unternehmensfinanzierung. Trotz steigenden Projektvolumens in Deutschland steckt die Schwarmfinanzierung noch in den Kinderschuhen im Vergleich zu den USA und anderen Ländern in Europa.

Ob Frauen hierbei die besseren Investoren sind, wurde bei der Podiumsdiskussion der Frauen in der Immobilienwirtschaft e.V. am Stand der Stadt München intensiv diskutiert ebenso die Vor- und Nachteile der Schwarmfinanzierung.

Moderator Michael Gebert, Partner, Crowd Mentor Network, eröffnete die Diskussion über die Regulierung des Kleinanlegerschutzgesetzes, das seit Juli 2015 in Kraft ist. „Bleibt das Gesamtvolumen für das jeweilige Immobilienprojekt unter 2,5 Mio. Euro für eine privilegierte Vermögensanlage (insbesondere partiarische oder Nachrangdarlehen),kann dies ohne die Erstellung eines Prospektes und ohne die Anwendung bestimmter Folgepflichten angeboten werden“, erläutert Robert Michels, Partner Kapitalmarktrecht, Dentons Europe LLP. „Das Gesetz reiche nicht aus“, so Michels, „die Interessenkonflikte, die zwischen den Plattformen und/oder damit verbundenen Unternehmen entstehen können, zu regeln. Eine einheitliche Aufsicht über die Plattformen wird verhindert und kann so die Entwicklung einheitlicher Standards verzögern. Darüber hinaus werden transparentere Anlageformen wie Aktien oder Schuldverschreibungen von Gesetzgeber ohne erkennbaren sachlichen Grund benachteiligt“.

Uli W. Fricke, Geschäftsführerin, FunderNation GmbH antwortet: „Die Regulierung ist erst einmal ein Gerüst zum Erschließen neuer Anlegergruppen. Crowdinvesting ist ein attraktiver Baustein im Finanzierungsmix für Immobilienprojekte, es stärkt die Eigenkapitalbasis. Insbesondere die Crowdfinanzierung von Immobilien hat als Anlageklasse in jüngster Zeit stark an Bedeutung gewonnen“, erläutert Fricke mit einem Augenzwinkern, „ und sie ist besonders gut für uns Frauen geeignet, weil sie den mündigen Anleger anspricht, der eigenständig über seine Investitionen entscheidet.

Doch momentan sind noch 80 Prozent der Investoren Männer. Zwei Immobilienprojekte, die auf FunderNation Kapital eingesammelt haben, fanden durch die Crowdinvesting Kampagne nicht nur Investoren, sondern auch in kürzester Zeit Kaufinteressenten für die Wohnungen.“

Mit 7,9 Mio. Euro eingesammeltem Kapital in den ersten neun Monaten 2015 –das Gesamtvolumen in 2014 lag bei 7,3 Mio. Euro – steigt die Relevanz von Immobilien als Anlageklasse in Deutschland weiter und holt zum Crowdinvesting-Volumen für Start-up-Finanzierungen auf. Das Wachstum lässt sich mit der steigenden Zahl neuer Crowdinvesting-Plattformen erklären, die ihren Fokus auf Immobilien als ausschließliche Anlageklasse setzen. Wesentliche Herausforderungen bei der Plattform sind die Kommunikation während der Fundraising Kampagne und eine angemessene Transparenz für die Investoren. „Denn nicht jedes Immobilien-Projekt passt zu einer Crowdinvesting-Plattform“, Dr. Guido Sandler, Vorstand, BERGFÜRST AG, erläuterte den Zuhörern: „Bitte gut überlegen, in welche Art von Immobilien investiert wird, bei Bergfürst wird die Plattform immer zu einem Drittel vom Initiator finanziert und zwei Drittel werden über die Crowd eingesammelt“. Bergfürst inverstiert nur in hochwertige Immobilienprojekte.
Carmen Reschke, Risk Management, und Mitglied bei den Frauen in der Immobilienwirtschaft e.V., mit über 35jähriger Erfahrung im Bereich Immobilienfonds äußerte sich verhalten zu dem Hype: “Crowdfunding ist zu anonym, der Anleger bekommt keine sachkundige Beratung sondern nur die Informationen auf der Website, so Reschke, „das Risiko der Geldanlage ist anders als bei AIF-Produkten, die von der BaFin genehmigt sind und bei denen auch der Herausgeber von der BaFin überwacht wird“.

Fazit der Podiumsteilnehmer: Im Zeitalter kleiner Zinsen wird Sparen immer unattraktiver und die Anzahl erfolgsversprechender Anlagen mit mindestens durchschnittlichen Renditen immer rarer. Ein Crowdinvestment im Bereich Immobilien birgt vergleichsweise geringes Risiko. Wie jede Finanzierung ist jedoch auch diese mit unternehmerischen Risiken verbunden und Verluste lassen sich nicht ausschließen. Kleinanlegern eröffnet sich mit der innovativen Geldanlage über die Internet-Plattform jedoch eine neue Investmentchance, die lange nur professionellen Investoren vorbehalten war.

Frauen in der Immobilienwirtschaft e. V.

Der Verein Frauen in der Immobilienwirtschaft e.V. – gegründet im Jahr 2000 – ist ein Zusammenschluss weiblicher Immobilien-Professionals aus allen Bereichen der Branche, der seinen Mitgliedern eine Plattform zum Fach- und Erfahrungsaustausch und zur Erweiterung des persönlichen Netzwerks bietet. Er unterstützt Frauen in Beruf und Karriere und fördert gezielt den weiblichen Nachwuchs der Branche. An zehn Standorten in Deutschland mit insgesamt über 700 Mitgliedern werden zahlreiche Fach- und Netzwerkveranstaltungen angeboten. Der jährliche Bundeskongress VISIONALE und die Veranstaltungen auf den Messen EXPO REAL und MIPIM finden branchenweit Resonanz.

Quellenverzeichnis:://www.konii.de/news/crowdfinanzierung-fur-immobilien-ist-deutschland-fit-fur-den-globalen-crowdfunding-markt-sind-frauen-hierbei-die-besseren-investoren-201510239408

Crowdfunding/Crowdinvesting eine Alternative sie sich für alle bezahlt macht, Hier klicken und beantragen…  

Vollständiges Impressum

Einen inspirierenden Tag lieber Leser wir bedanken uns für ihren positiven Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: