draxler1

Kommt das globale Goldverbot schon 2016?

In Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren, Mietkauf, Mietkauf, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren, on Januar 11, 2016 at 8:02 am

Seit einigen Jahren werden immer wieder Stimmen laut, die von einem möglichen Goldverbot sprechen. Und nun scheint das Goldverbot ein großes Stück näher gerückt zu sein, denn der Islamische Staat (IS) plant eine eigene Währung aus Goldmünzen, Silbermünzen und Kupfermünzen. Damit wäre die Terrororganisation IS der erste und einzige Staat mit einem Goldstandard.

Goldmuenzen

Da die internationalen Geldströme im Zuge der Terrorismusbekämpfung stark kontrolliert und reglementiert werden, ist das Ausweichen des IS auf eine eigene Gold- und Silberwährung die logische Konsequenz. Laut IS wird die neue Goldwährung zur besseren Finanzierung der Expansion beitragen und die Terroristen von der Unterdrückung und Gewaltherrschaft des westlichen Geldsystems befreien. Hierfür will der IS zwei Goldmünzen, drei Silbermünzen und zwei Kupfermünzen herausgeben.

Gold – die Währung von Terroristen?

Seit der Weltwirtschaftskrise vor einigen Jahren sind sich immer mehr Menschen darüber bewusst geworden, wie das Geldsystem funktioniert und dass das globale Finanzsystem früher oder später zusammenbrechen muss. Im Zuge dessen haben viele Leute ihre Lebensversicherungen gekündigt und ihr Geld in Gold und Silber investiert, um ihre Ersparnisse vor dem Papiergeldcrash zu retten. Dieser Schritt schien sehr vernünftig zu sein.

Womit die Goldinvestoren jedoch mehrheitlich nicht gerechnet haben, sind die brutalen Goldpreisdrückungen der letzten Jahre. Mit Hilfe von Derivaten wurden sowohl die Goldpreise, als auch die Silberpreise stark nach unten manipuliert. Die Hoffnung und die Erwartung der Goldanleger, dass die Preise für Gold und Silber früher oder später stark ansteigen werden, wird jetzt wahrscheinlich dadurch zunichte gemacht, dass Gold in Zukunft als Währung der Terroristen gebrandmarkt wird.

Wer würde am Meisten von einem Goldverbot profitieren?

Der US-Dollar ist nach wie vor Weltleitwährung, da sowohl Ölgeschäfte, als auch Goldgeschäfte in der Vergangenheit nur in US-Dollar abgewickelt werden durften. Dieses Monopol ist der einzige Grund, warum die USA noch nicht pleite sind. Wer dieses Monopol in der Vergangenheit angegriffen hat, musste in der Regel mit seinem Leben dafür bezahlen. Doch nun wird der Widerstand gegen die Leitwährung immer größer. Mittlerweile haben die BRICS-Staaten eine eigene Entwicklungsbank gegründet. Immer mehr Staaten bevorzugen den Euro und den Juan als Zahlungsmittel im internationalen Zahlungsverkehr. Das setzt die US-Regierung stark unter Druck, denn wenn der US-Dollar als Weltleitwährung abgelöst wird, fällt das ganze US-Imperium wie ein Kartenhaus zusammen.

Abgesehen davon steht das globale Finanzsystem am Abgrund. Bisher konnte das Geldsystem nur durch massive Geldmengenausweitungen der Zentralbanken am Leben gehalten werden. Doch jetzt sind wir an einem Punkt angelangt, an dem die Geldspritzen der EZB und der Fed keine Wirkung mehr zeigen. Daher wurden von der EZB sogar schon Negativzinsen in Höhe von -0,2 Prozent für Geschäftsbanken beschlossen, um die Kreditwirtschaft anzukurbeln.

Dieser Vorstoß blieb jedoch auch nahezu wirkungslos. Aufgrund dieser aus Bankensicht äußerst bedrohlichen Situation haben die großen Investmentbanken ein großes Interesse daran, das Bargeld abzuschaffen. In einigen EU-Staaten wurden Bargeldzahlungen schon stark eingeschränkt und der bargeldlose Zahlungsverkehr ist auf dem Vormarsch. Damit die Bürger nicht in Gold und Silber flüchten können, um dem Bargeldverbot zu entkommen, wäre es aus Sicht der Banken sinnvoll, wenn ein Verbot des Besitzes von Gold und Silber erlassen würde.

Denn wer die Macht über die Währung hat, bestimmt die Gesetze. Und dies sind die privaten Zentralbanken rund um den Globus – allen voran die Fed. Könnten die Bürger mit Goldmünzen und Silbermünzen ihre eigene von Banken und Staaten unabhängige Währung nutzen, wäre die Macht des Staates und der Banken gebrochen. Um dies zu verhindern liegt es auf der Hand, unter dem Vorwand der Terrorismusbekämpfung ein Goldverbot zu erlassen.

In diesem Zusammenhang lässt sich derzeit ein Wettlauf der Zentralbanken um das Gold beobachten. Die BRICS-Staaten kaufen so viel physisches Gold ein, wie sie nur können. Russlands Zentralbank hat alleine im dritten Quartal 2014 mehr Gold gekauft, als alle anderen Zentralbanken zusammen. Doch auch in Europa gibt es beachtliche Gold-Bewegungen. In der Schweiz hat am 30. November 2014 eine Abstimmung stattgefunden, in der es unter anderem um Goldzukäufe der Zentralbank ging. Daneben haben die Niederlande bereits 120 Tonnen Gold auf ihren Boden zurückgeholt und auch Frankreich zieht jetzt nach. Marine Le Pen forderte einen sofortigen Stopp der Goldverkäufe und die Rückführung aller Goldreserven nach Frankreich.

In Deutschland ist der Vorstoß, die Goldreserven aus den USA heim zu holen, vorerst wegen angeblichen Logistikproblemen gescheitert. In Belgien ist neuerdings auch im Gespräch, die gesamten Goldbestände aus dem Ausland heim zu holen. Noch alarmierender ist allerdings der Vorschlag von Analysten der Deutschen Bank, dass die Zentralbanken den Privatanlegern ihre Goldbestände abkaufen sollten. Der End-Kampf um das Gold hat offensichtlich begonnen.

Von der Goldprovokation über die Goldbekämpfung bis zum Goldverbot

In den letzten Jahren rieben sich einige Goldbugs verwundert die Augen, als einige Banken und sogar Supermarktketten damit begonnen hatten, für den Kauf von Silber- und Goldmünzen zu werben. Aus Angst vor der Inflation sind viele Kunden auf dieses Angebot eingegangen und haben Silber und Gold gekauft. Anschließend wurden die Goldpreise massiv gedrückt und nun entwickeln sich die Gold- und Silbermünzen zur Währung der Terroristen. In naher Zukunft kann also damit gerechnet werden, dass Goldbesitzer als verdächtig eingestuft werden.

Möglicherweise werden Besitzer von Gold und Silber in Zukunft benachteiligt, indem sie unverhältnismäßige Kontrollen über sich ergehen lassen müssen. Dieses Vorgehen könnte viele Goldanleger dazu veranlassen, ihre Goldbestände tatsächlich zu verkaufen. Allerdings kommt das Goldverbot mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht von heute auf Morgen, sondern per Salami-Taktik. Genau wie bei dem Bargeldverbot, das auch nur Schrittweise eingeführt wird, um die Menschen langsam an die Veränderung zu gewöhnen.

Noch können Silber- und Goldmünzen zu einem annehmbaren Preis verkauft werden, was sich durch eine Ächtung der Edelmetalle im negativen Sinne ändern könnte. Es gibt jedoch kein Grund zur Panik, denn auch im Falle eines Goldverbotes können in der Regel alle Silber- und Goldbestände gegen Geld eingetauscht werden. Nur schade, dass das Geld nicht im geringsten dem Wert des Edelmetalls entspricht. Die Tragik an dem kommenden Goldverbot ist schließlich die vollständige Enteignung der Bürger.

Bargeldverbot, Goldverbot, RFID-Chip-Implantat

Da laut Planung des IS im Jahr 2016 die totale Konfrontation zwischen Gläubigen und Ungläubigen ansteht, kann davon ausgegangen werden, dass das Bargeld- und Goldverbot spätestens 2016 praktisch umgesetzt wird. Im Zuge der Terrorismusgefahren könnten die Regierungen dann zu drastischen Maßnahmen gezwungen sein, um die öffentliche Ordnung aufrecht erhalten zu können.

In dem Zusammenhang kann es dann auch angeblich notwendig werden, dass sich jeder Mensch einen RFID-Chip implantieren lässt (das berühmte Malzeichen aus der Offenbarung der Bibel). Ohne RFID-Chip-Implantat wird ein Leben in unserer Gesellschaft irgendwann nicht mehr möglich sein, da sich dann jeder Bürger permanent identifizieren muss. Das Kaufen und Verkaufen wird dann ohne RF-Identifikation nicht mehr möglich sein.

Das Goldverbot soll alle Systemkritiker außer Gefecht setzen

Gerade dann, wenn systemkritische Menschen die totale Kontrolle per RFID-Chip-Implantat ablehnen wollen, werden sie auf Grund des Goldverbotes kein alternatives Zahlungsmittel mehr vorfinden. Sowohl Bargeldverbot als auch Goldverbot dienen nur diesem einen Zweck, alle Menschen unter die totale Kontrolle des Staates zu bringen. Wer dem jedoch zustimmt und das RFID-Chip-Implantat annimmt, wird laut dem Buch der Offenbarung aus der Bibel die Hölle durchmachen. Daher ist es wichtig, diese Informationen ernst zu nehmen und weiter zu verbreiten, um so viele Menschen wie möglich vor diesem Schicksal zu bewahren.

 

……..nach bekannter Salamitaktik, Scheibchen für Scheibchen wird die persönliche Freiheit eingekrenzt, Hier kannst du etwas dagegen tun oder es über Dich ergehen lassen………  

Vollständiges Impressum

Advertisements
  1. […] https://draxler1.wordpress.com/2016/01/11/kommt-das-globale-goldverbot-schon-2016/ Goldverbot im Anmarsch, sich regen bringt Segen (Gold), den Letzten beißen die Hunde, hier Handeln .. http://www.immo-sofortfinanzierung-mietkauf.de mfg Günter Draxlerdraxler1.wordpress.comSeit einigen Jahren werden immer wieder Stimmen laut, die von einem möglichen Goldverbot sprechen. Und nun scheint das Goldverbot ein großes Stück näher gerückt zu sein, denn der Islamische Staat (…link VN:F [1.9.22_1171]please wait…Rating: 0.0/10 (0 votes cast)VN:F [1.9.22_1171]Rating: 0 (from 0 votes) […]

    Gefällt 1 Person

Einen inspirierenden Tag lieber Leser wir bedanken uns für ihren positiven Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: