draxler1

Medienbranche im Podcast-Fieber: Auch Karrierenetzwerk Xing startet eigenen Video- und Audio-Talk

In Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren, Mietkauf, Mietkauf, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren, on April 27, 2017 at 7:45 am

Xing-CEO Thomas Vollmoeller
Xing-CEO Thomas Vollmoeller

Ob der Spiegel mit seinem Politik-Podcast Stimmenfang oder der Call for Podcast des Bayrischen Rundfunks oder des Musik-Streaming-Dienstes Spotify – die deutschen Medienhäuser setzen zunehmend auf Radiobeiträge im Netz, um stärker auf ihre Marken aufmerksam zu machen. Jetzt startet auch das zu Hubert Burda gehörende Karrierenetzwerk Xing ein eigenes Audio- und Videoformat, um neue Mitglieder zu werben.

Regie, Aufnahmeleitung, Maske und Redaktion – Jennifer Lachman, Chefredakteurin von Xing Klartext, geht unter die Fernsehmacher. Dazu hat die ehemalige Journalistin der Financial Times Deutschland eine ihrer Meeting-Räume in das „kleinste, aber wohl schönste Fernsehstudio Deutschlands“ verwandelt. Denn seit heute geht die Wirtschaftsjournalistin mit Xing Talk auf Sendung, einem Video- und Audiopocast. Alle zwei Wochen sollen hier „bekannte und interessante Persönlichkeiten“ zu aktuellen Themen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft Stellung beziehen und zugleich private Einblicke in ihr Leben und ihre Karriere liefern.   

Zu den ersten Gästen gehört der bekannte Medizinautor Dietrich Grönemeyer, die Vorzeige-Unternehmerin und Dirndl-Produzentin Sibilla Kawala, die in einer Sendung gesteht, dass sie eine „miserable Angestellte“ war. Daher habe ihr Vater sie angefleht, den familieneigenen Stahlbetrieb zu verlassen. Weitere prominente Gäste hätten bereits zugesagt: darunter der ehemalige Hamburger Bürgermeister Ole von Beust, der Medienmacher und Moderator Hubertus Meyer-Burkhardt sowie der ehemalige St.Pauli Präsident Corny Littmann. Die Sendung wird von den bekannten Podcastern Oliver Rößling und Frank Eilers moderiert. Sie steht nicht nur Mitgliedern des Netzwerks zur Verfügung stehen, sondern ist auch über iTunes, You Tube und den Facebook-Kanälen Interessierten zugänglich.

Das Karrierenetzwerk dürfte die Audio- und Videoformat nutzen, um die Marke öffentlich bekannter zu machen und die Mitgliederzahl zu steigern. So sollen die Podcast-Interviews dazu dienen, die auf Xing Klartext angestoßenen Debatten zu verlängern. „Die Nachfrage nach Podcasts steigt extrem schnell – auch bei unseren zwölf Millionen Nutzern, die privat und beruflich viel unterwegs sind und sich immer öfter mobil informieren und unterhalten wollen“, erklärt Lachman. Xing ist nicht das einzige Medienunternehmen, das vom Podcast-Fieber angesteckt wurde. Auch viele andere namhafte Medienmarken sind aktiv – darunter als prominentestes Beispiel der Politik-Podcast von Spiegel Online. Der Digitalableger des Print-Spiegel will im Superwahljahr hintergründige Reportagen und Analysen zu aktuellen Themen liefern. Dass immer mehr Medienunternehmen zu Podcasts greifen, sind nicht nur Marketinggründe. Der finanzielle Aufwand, Audio- und Videobeiträge herzustellen, ist überschaubar und dürfte die angespannten Budgets vieler Unternehmen nicht sprengen.

Vollständiges Impressum


Blogverzeichnis

Advertisements

Einen inspirierenden Tag lieber Leser wir bedanken uns für ihren positiven Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: