Copyright by GuenterDraxler

Deutsche Bestandsimmobilien verlieren an Wert, eher im ländlichen Bereich…

In Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren, Mietkauf, Mietkauf, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren, on Juni 22, 2017 at 8:01 am

Deutsche Bestandsimmobilien verlieren an Wert

Die Preise für Bestandshäuser sind im Mai 2017 im Vergleich zum Vormonat gesunken. Das zeigt zumindest der EUROPACE Hauspreis-Index (EPX). Auch im Jahresverlauf haben sie leicht nachgegeben. Ist damit bereits allmählich die Luft raus?

Während die Preise bei Wohnungen laut der aktuellen EPX-Auswertung seit der Jahreswende bereits um mehr als 4% gestiegen sind, hat sich bei Neubauhäusern seit Ende 2016 wenig getan. Von 148,9 im Dezember 2016 hat sich der entsprechende Teilindex bis Mai 2017 nur minimal auf 149,1 erhöht. Bei Bestandshäusern gaben die Preise zum Vormonat sogar leicht um 0,5% nach. Im Vergleich zum Vorjahresmonat bleibt so nur noch ein leichtes Plus von 0,65%. Der EPX-Gesamt-Index ist auf Monatsbasis um 0,4% gestiegen, auf Jahresbasis um 7,5%.

Überdruck abgelassen

Ist bei Ein- und Zweifamilienhäusern die Luft raus? „Bestimmt nicht – aber der Überdruck“, meint Thilo Wiegand, Vorsitzender des Vorstands der Europace AG. „Wohnungen sind in den letzten Monaten und Jahren relativ konstant leicht teurer geworden. Bei den Häusern sah das etwas anders aus: Bei Bestandsimmobilien gab es im ersten Halbjahr 2016 starke Preissteigerungen, bei Neubauhäusern im zweiten Halbjahr 2016. In diesen beiden Segmenten gab es also über einige Monate eine Art Preis-Rallye“, erklärt Wiegand. Diese habe sich nun wieder beruhigt. Wiegand geht daher weiterhin von moderat steigenden Immobilienpreisen in allen Segmenten aus. Die Nachfrage sei zudem weiterhin groß. (mh)

Während in städtischen Bezirken nach wie vor enormes Interesse besteht, stagnieren die Anfragen im ländlichen Bereich, was allerdings auch wieder für Diejenigen Chancen bietet, welche nach wie vor flexibel sind. Finanzierungsalternativen wie Mietkauf für Selbsständige Gewerbetreibende sowie ein Homeoffice für Zuhause ermöglichen gleichzeitig Lebensqualität auf dem Land. Ausreichenden Grund und wesentlich geringerer Lärmbelästigung sowie Luftreinheit, sowie geringere Kaufpreise sowie Mieten lassen die eigene Immobilie relativ einfach in die Realität umwandeln. Auch Selbstversorger mit genügend Garten vor der Haustüre können in Bezug auf steigende Lebensmittelpreise vorbauen und wieder auf Selbstgemachtes umstellen. Nicht zu vergessen sind die naturnahen Erholungsgebiete eindeutig im Vorteil, Baggerseen, naturnahe Vergnügungsanlagen sind zumeist in naher Entfernung. Fragt man sich doch, warum ausgerechnet der ländliche Bereich weniger gefragt sein soll, für Naturliebhaber und Stressgeplagte eindeutig die bessere Wahl.

 Vollständiges Impressum 
Blogverzeichnis

Einen inspirierenden Tag lieber Leser wir bedanken uns für ihren positiven Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: