draxler1

Der Feel-good-Manager ist kein Klassenclown, sondern Partner……….

In Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren, Mietkauf, Mietkauf, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren, on November 10, 2017 at 9:17 am

Janine Novo de Oliveira

  • Ich arbeite seit fünf Jahren als Feel-good-Managerin bei Facebook
  • In meinem Job geht es vor allem um die Wertschätzung der Mitarbeiter
  • Von einem starken Zugehörigkeitsgefühl zum Unternehmen profitieren alle
  • Der Kampf um die besten Talente ist in vollem Gange. Jedes moderne Unternehmen steht vor der Frage, wie es seine Mitarbeiter nachhaltig binden und gleichzeitig zu Höchstleistungen motivieren kann. Allein das Gehalt ist hierfür nicht mehr genug. Vielmehr sind wir auf der Suche nach Sinn, echter Wertschätzung und unserem ganz persönlichen Wohlgefühl. Was aber sind die Faktoren, die dieses Wohlgefühl und damit unsere Produktivität am Arbeitsplatz maßgeblich beeinflussen?

In erster Linie ist es unser individuelles Empfinden – der Glaube an das Unternehmen, seine Vision, die Produkte oder Dienstleistungen, die Überzeugung, gebraucht und wertgeschätzt zu werden. Personalabteilungen und personalverantwortliche Manager haben ihre Aufgabenbereiche, die oft festen Strukturen unterliegen und keine Flexibilität für die alltäglichen Bedürfnisse der Mitarbeiter bieten. Unternehmen brauchen deshalb einen Partner, der sich gezielt den sozialen Aspekten des Unternehmensalltags widmet.

Notwendigkeit statt Nice-to-have

Wie der Name schon verrät, kümmert sich ein Feel-good-Manager (FGM) hauptberuflich um das Wohl der Mitarbeiter. Der FGM ist dabei aber weniger Klassenclown, sondern verlässlicher Partner bei der Realisierung von „sekundären“ Unternehmensprozessen. Es geht darum, die Werte eines Unternehmens in Taten umzusetzen, um so die Unternehmenskultur nachhaltig zu stärken.

Menschen bewegen Menschen. Menschen inspirieren Menschen. Orte, an denen man sich begegnen kann, fördern die Kreativität. Facebook lebt weltweit ein flexibles Arbeitsraumkonzept ohne Chefbüros. Durch die Vielfalt an Arbeitsmöglichkeiten in unterschiedlichster Atmosphäre erhalten Mitarbeiter die Gelegenheit, ihr Umfeld an wechselnde Bedürfnisse anzupassen und immer und überall mit anderen Kollegen der verschiedenen Hierarchieebenen in Kontakt zu kommen.

Ergonomische Sitzmöglichkeiten, höhenverstellbare Tische, ausgefallene Kunst, Fitnessangebote, Kicker, Billardtisch und Massagesessel sowie das Angebot kostenloser und hochwertiger Mahlzeiten – all diese Dinge werden oft noch als unnötige Annehmlichkeiten gesehen. Sie sind jedoch ein klares Statement. Liebevolle und durchdachte Gestaltung symbolisiert die Anerkennung für den Wert der Arbeitsleistung.

Garant für Stabilität und Komfort

In der Rolle des FGM geht es nicht allein darum, tolle Inneneinrichtungskonzepte umzusetzen oder Leitsätze an die Wände zu hängen. In fünf Jahren als Feel-good-Manager bei Facebook in Deutschland habe ich gelernt, dass die Berücksichtigung von menschlichen Bedürfnissen nach Authentizität, Verbundenheit und Gemeinschaft genauso dazugehört wie der visuelle, räumliche und sanitäre Komfort.

Als FGM bei Facebook ist kein Tag wie der andere. Die einzige Routine besteht in einer fortlaufenden Anpassung an aktuelle Gegebenheiten. Der FGM sucht das Gespräch mit den Mitarbeitern – will herausfinden, was sie bewegt. Er hat eine angenehme Arbeitsatmosphäre zum Auftrag und Empathie als sein Werkzeug.

Botschafter der Kultur

Am Ende entscheiden nicht allein die bunten Wände, Baristakaffee oder der Kicker. Viel wichtiger für den Erfolg eines Unternehmens ist, welche Werte es lebt und wie authentisch diese vermittelt werden. Gelingt es dem Feel-good-Manager, die Menschen in einem Unternehmen mit auf eine gemeinsame Reise zu nehmen, profitieren am Ende alle davon. Denn wohlumsorgte und glückliche Mitarbeiter sind effektiver und leisten mehr. Nicht allein aus menschlicher Fürsorge, sondern aus unternehmerischer Vernunft sollte der Feel-good-Manager eine Selbstverständlichkeit sein.

Janine Novo de Oliveira

© Privat
Janine Novo de Oliveira

Feel-good-Managerin, Facebook

Janine Novo de Oliveira arbeitet als Feel-good-Managerin bei Facebook. Zuvor war die studierte Juristin unter anderem für das Universitätsklinikum Eppendorf und Cushman & Wakefield tätig.

Vollständiges Impressum
Blogverzeichnishttp://www.youtube.com/watch?

Advertisements

Einen inspirierenden Tag lieber Leser wir bedanken uns für ihren positiven Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: