Copyright by GuenterDraxler

Warum wir unsere Kunden endlich wieder in den Mittelpunkt stellen sollten…………

In Altersvorsorge, Coaching, Finanzierung, Firmenneugruendung, Immobilien, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren, Insolvenz, Internetmarketing, Investoren, Mietkauf, Mietkauf, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren,, Mietkaufvertrag, Onlinemarketing, Software, Startup, Strohmannkonto, Videomarketing, Zwangsversteigerung on April 30, 2018 at 11:08 am

König Kunde: Warum wir unsere Kunden endlich wieder in den Mittelpunkt stellen sollten

Copyright: Getty Images/Yuri_Arcurs
Kunden sind kritischer als je zuvor – und prüfen genau, was Sie ihnen verkaufen wollen

Zufriedene Kunden kommen wieder, keine Frage. Verbraucher aber überhaupt erst einmal von gewissen Produkten zu überzeugen, ist leichter gesagt als getan: Denn Qualität allein reicht bei weitem nicht mehr aus, um Käufer zu gewinnen. Nach Möglichkeit sollte auch der Preis stimmen, die Produktionsbedingungen fair sein und der Bedarf natürlich vorhanden. Stellt dann auch noch der Service zufrieden, ist der glückliche Kunde schon in greifbarer Nähe.

Die wahren Kundenbedürfnisse herauszufinden, ist allerdings bei weitem nicht einfach. Welches Produkt ist gerade besonders nachgefragt? Wie viel sind Verbraucher bereit zu bezahlen? Und überhaupt: Gibt es dafür eigentlich einen Markt? Fragen, die sich jeder Gründer und Erfinder vor der Produktentwicklung stellen sollte.

Ist das Produkt schließlich entwickelt und platziert in den Läden, online wie offline, reißt die Arbeit noch lange nicht ab. Permanentes Feedback ist vor allem jetzt wichtig, um die weitere Entwicklung in die Richtung zu lenken. Wie Sie herausfinden, was Ihre Kunden vom Produkt erwarten und welche Fragen Sie sowohl vor der Entstehung neuer Ware als auch nach der Fertigstellung stellen sollten, zeigen Ihnen unsere XING Insider in unseren Lesetipps zum Wochenende. Viel Spaß beim Lesen!

5 Fragen, die Sie sich stellen sollten, bevor Sie ein neues Produkt entwickeln

Unser XING Insider Waldemar Zeiler, Erfinder des veganen Kondoms und Gründer des Start-ups Einhorn, warnt davor, dem Kunden ein Produkt nach dem anderen vor die Füße zu werfen, ohne zu erforschen, was seine wahren Bedürfnisse sind. „Das Allerletzte, was wir auf dieser Erde noch brauchen, ist ein weiteres hirnrissiges Produkt, das unsere Ressourcen verschwendet, Arbeitskräfte ausbeutet und aller Wahrscheinlichkeit nach zur Ungleichheit beiträgt“, sagt Zeiler.

In seinem aktuellsten Artikel berichtet er über die wichtigsten Schritte in der Entwicklung eines neuen Produkts.

Wie Sie herausfinden, was der Kunde wirklich will

Wenn man Produkte an ein Unternehmen verkaufen will, muss man verstehen, welchen Nutzen der Unternehmer erwartet oder erhofft. Das funktioniert nur, wenn Verkäufer erkennen, was der Kunde wirklich will oder welche Ziele er für das Unternehmen mit der geplanten Anschaffung verfolgt. Und dafür sollten wir die richtigen Fragen stellen, so Stephan Heinrich, unser XING Insider für Vertrieb und Marketing B2B.

Diese Woche erklärt er, wie Sie sich darauf konzentrieren, den konkreten Bedarf Ihrer Kunden zu finden und Ihren Vertrieb dadurch bestmöglich optimieren.

Warum errfolgreiche Menschen vom Ende her denken

Am Beispiel von Amazon erklärt Dr. Peter Kreuz, unser XING Insider für Querdenken, Vordenken und Andersdenken, warum bei der Entwicklung des Sprachassistenten Echo von Anfang an der Kunde im Vordergrund stand – und nicht die technischen Merkmale. „Wer innovativ sein will, beginnt nie mit dem Anfang“, weiß Kreuz.

Hier erklärt er, was der Internetriese anders macht und wie es Amazon gelingt, Ideen zu entwickeln und auch umzusetzen, die beim Kunden tatsächlich einen Unterschied machen.

5 Tipps mit denen Sie Kundenfeedback ins Zentrum rücken

Zum Schluss noch ein Plädoyer dafür, wieder verstärkt auf das individuelle Feedback seiner Kunden zu hören: Paul Schwarzenholz, XING Insider für Customer Experience, NPS, SaaS und Startups, mahnt, den Fokus nicht allein auf Kennzahlen und Scores wie den NPS zu richten, sondern auch die spezifischen Bedürfnisse einzelner Nutzer zu analysieren. „Gerade besonders zufriedene oder besonders kritische Kunden hinterlassen – sofern man sie fragt – häufig konkrete Veränderungsvorschläge“, weiß er.

Wie Sie Ihr Feedback-Management professionalisieren können, erfahren Sie hier.

Und damit wünschen wir Ihnen eine erfolgreiche Kundenansprache und ein schönes, vielleicht sogar verlängertes, Wochenende,

Ihre XING News-Redaktion

Kunden sind der Schlüssel zum Erfolg, Anhören und downloaden….

 

 Vollständiges Impressum

Einen inspirierenden Tag lieber Leser wir bedanken uns für ihren positiven Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: