Copyright by GuenterDraxler

Baukindergeld: Überraschender Rückzieher der Bundesregierung…………….

In Altersvorsorge, Coaching, Finanzierung, Firmenneugruendung, Immobilien, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren, Insolvenz, Internetmarketing, Investoren, Mietkauf, Mietkauf, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren,, Mietkaufvertrag, Onlinemarketing, Software, Startup, Strohmannkonto, Videomarketing, Zwangsversteigerung on Juni 26, 2018 at 8:55 am

Baukindergeld: Überraschender Rückzieher der Bundesregierung
25. Juni 2018

Baukindergeld: Überraschender Rückzieher der Bundesregierung

Die Bundesregierung will den Bau von selbst genutztem Wohnraum fördern. Zentrales Element ist das Baukindergeld. Nun macht die Regierung aber genau hierbei einen Rückzieher. Offenbar aus Angst vor zu hohen Kosten, soll die Fördermaßnahme eine entscheidende Einschränkung erhalten.

Das von der Bundesregierung geplante Baukindergeld soll Familien mit bis zu 36.000 Euro beim Bau oder Erwerb von Wohneigentum unterstützen. Konkret erhalten Familien über einen Zeitraum von zehn Jahren 1.200 Euro pro Kind und Jahr. Bei einen Kind sind das insgesamt 12.000, bei zwei Kindern 24.000 Euro und bei drei Kindern 36.000 Euro. Nachdem sich die Regierungsparteien noch im Mai sogar auf eine rückwirkende Einführung dieser Maßnahme zum 01.01.2018 geeinigt hatten, folgt nun übereinstimmenden Medienberichten zufolge der Rückzieher.

Deckelung der Wohnfläche

Weil das Baukindergeld den Budgetrahmen zu sprengen droht, soll die Wohnfläche gedeckelt werden. Bei einer vierköpfigen Familie sollen nun nur noch Häuser und Wohnungen bis zu 120mgefördert werden. Wer größer baut, bekommt nichts. Ein bedeutender Einschnitt. Schließlich werden die meisten Einfamilienhäuser mit mindestens um die 130m2 geplant werden. Sie wären damit für eine vierköpfige Familie nicht mehr förderfähig. Einzig Großfamilien könnten dann noch das Baukindergeld erhalten, denn für jedes weitere Kind sind 10m2 mehr erlaubt. (mh)

Laut den Richtlinien bezieht sich der Begriff „Wohnfläche“ auf die tatsächlich ausgebaute Wohnfläche, was ergo bedeutet, das das zukünftige Dachgeschoss der Rohbaukeller und Vorratsräume nicht zutrifft. Ebenso kann sich eine angebaute Garage mit Stauraum in Stehhöhe befinden, was ebenfalls später ausbaufähigen weiteren Wohnraum /Hobbyraum bietet. Man kann davon ausgehen das auf die Weise die Wohnraumbegrenzung nicht greift. So könnte man durchaus die Richtlinien schlicht umgehen ohne eine Konsequenz zu befürchten. Wer schläft schon gern in einem unfertigen Dachstock, was dem Begriff Wohnfläche nicht rechtfertigt. „Informationen schaden nur dem, der sie nicht hat.“

 

Mach dein Ding und werde erfolgreich, Danke für´s Abonnieren meines Blogs / Kanals… 

 

Vollständiges Impressum

Einen inspirierenden Tag lieber Leser wir bedanken uns für ihren positiven Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: