Copyright by GuenterDraxler

Teilzeit-Republik Deutschland – das ist das wahre Jobwunder………….

In Altersvorsorge, Arbeiten von Zuhause aus, Coaching, Crowdfunding, Crowdinvesting, Erfolgreich als Selbstständiger, Erfolgreich im Internet, Finanzierung, Firmenneugruendung, Geld im Internet verdienen, Geld verdienen von Zuhause aus, Immobilien, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren, Insolvenz, Investoren, Leasing, Mietkauf, Mietkaufvertrag, Nebenverdienst im Inetrnet, Nebenzu Geld verdienen, Onlinemarketing, Software, Startup, Strohmannkonto, Videomarketing, Zwangsversteigerung on Januar 4, 2019 at 8:04 am

Teilzeit-Republik Deutschland – das ist das wahre Jobwunder

Pendler am Frankfurter Hauptbahnhof

Schon wieder ein Rekord. 44,8 Millionen Erwerbstätige haben die Statistiker in Deutschland 2018 gezählt, so viele wie noch nie – und das ist nur die Zahl für den Jahresdurchschnitt. Die aktuellen Monatswerte liegen seit August über 45 Millionen, Tendenz weiter steigend (abgesehen von dem im Winter üblichen saisonalen Rückgang). Der seit zwölf Jahren fast ununterbrochen starke Arbeitsmarkt gilt Ökonomen als wichtigste Stütze der Konjunktur gegen den drohenden Abschwung – und hält laut allen gängigen Indikatoren auch weiter Stand.

Doch bieten die vielen neuen Jobs auch gute Arbeit, hebt der Beschäftigungsboom den Wohlstand im Land? Hier sind die wichtigsten Daten, so aktuell wie möglich.

Wie das Statistische Bundesamt hervorhebt, wächst vor allem die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung. Im September (den aktuellsten detaillierten Monatsdaten der Bundesagentur für Arbeit) waren 33,4 MillionenArbeitnehmer in einem solchen geregelten Arbeitsverhältnis, das zumindest im Prinzip die Sicherheit des deutschen Sozialstaats verspricht – 675.000 oder 2 Prozent mehr als im Vorjahr (seit dem Tiefpunkt 2005 sogar 27 Prozent mehr), und zwar quer durch fast alle Branchen; angeführt von Information und Kommunikation, aber auch Metall- und Elektroindustrie oder Bau, selbst die Land- und Forstwirtschaft verzeichnete ein leichtes Plus. Nur die Finanzbranche und besonders deutlich die Leiharbeitsfirmen bauen mehr Stellen ab, als sie schaffen.

Die Zahl der Beamten stabilisiert sich bei etwa 2 Millionen – der von Privatisierungen getriebene Rückgang wurde 2017 gestoppt, inzwischen stellt der öffentliche Dienst hier und da auch wieder ein.

Zugleich wurden 2018 nur noch 4,2 Millionen Selbständige gezählt, ein Minus von 1,8 Prozent. Die Zahl ist bereits seit fünf Jahren rückläufig – die auffälligste Umkehrung der Arbeitsmarkttrends aus den Flexibilisierungs- und Reformjahren der 90er und frühen 2000er Jahren. Damals sorgten die so genannten Ich-AGs und später der Gründungszuschuss für einen regelrechten Boom von Solo-Selbständigen ohne eigene Angestellte.

Den nun folgenden Rückgang auf das Niveau von 2003 könnte man als nachlassende Gründerdynamik beklagen. Die Forscher vom zur Bundesagentur gehörenden Institut IAB sehen jedoch eher ein positives Zeichen: Die vielen Angebote sicherer Jobs böten eine früher nicht so greifbare Alternative zur Selbständigkeit, die oft nur aus Not gewählt wurde.

 

Mach dein Ding und werde erfolgreich, downloaden und anwenden, Danke für´s Abonnieren……..

 

 Vollständiges Impressum

Einen inspirierenden Tag lieber Leser wir bedanken uns für ihren positiven Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: