Während sich das politische Ende der Kanzlerin allmählich abzeichnet, kristallisiert sich der Niedergang unseres Landes immer deutlicher heraus. Angela Merkel hinterlässt nach vier Amtszeiten ein desaströses Erbe. Wenn sie abtritt, sei Deutschland gebrochen. Das jedenfalls schreibt der Soziologe und Wirtschaftswissenschaftler Oliver Nachtwey in einem Artikel für die New York Times.

Merkels katastrophaler Politikstil stellt heute so ziemlich jedes bedeutsame Thema unserer Gesellschaft in Frage. Der einstige Vorzeigestaat in der Welt hinsichtlich sozialer Sicherheit und Vollbeschäftigung wurde mit beispielloser Inkompetenz zugrunde gerichtet. Von stabilen Verhältnissen, die einst in unserem Land herrschten, kann keine Rede mehr sein. Helmut Kohls Ziehkind hat ganze Arbeit geleistet. Ihre sozialistische Prägung in der DDR hat Merkel zielstrebig und erfolgreich als Kanzlerin umgesetzt – was heute das Zeug dazu hat, sogar die Europäische Union zu sprengen. Im Ergebnis erinnern ihr Wirken und der derzeitige Zustand unseres Landes an genau das, was das sozialistische Establishment damals propagierte.

Je näher das politische Ende Merkels rückt, desto mehr wird dank Umfragen die ungeschminkte Wahrheit an die Öffentlichkeit gefördert, die unserer Kanzlerin eine bescheidene Leistungsbilanz bescheinigt. Ihr vom Volk völlig distanzierter Stil hat große Teile unserer Gesellschaft gespalten. Schlimmer noch: Sie hat die Volksparteien signifikant geschwächt und die Wähler entfremdet. Was hinterlässt Angela Merkel ihrem Nachfolger?

Satire von Uwe Ostertag | Foto: Uwe Ostertag, Facebook

Da wäre zunächst ein geschwächtes Wirtschaftssystem mit unsicheren Arbeitsplätzen und ein unvertretbar hoher Anteil von Niedriglohnjobs, die die nächste Rentnergeneration das Fürchten lehren werden. Die Kanzlerin hinterlässt eine Gesellschaft mit stagnierenden Löhnen, eine erodierende Mittelschicht und ein einbrechendes Sozialsystem, auf das wir einstmals fest bauen konnten. Gesellschaftliche Aufstiege existieren nicht mehr, und ehemalige Sozialmodelle sind komplett von der Bildfläche verschwunden. Durch künstlich herbeigeführtes Lohndumping, bei dem die Unternehmen gerne mitgespielt haben, sollte unsere globale Wettbewerbsfähigkeit aufrechterhalten werden, was uns heute ein unmenschliches Rentensystem beschert: Millionen von Arbeitnehmern können in Zukunft von den dürftigen Auszahlungen kaum ein angemessenes Leben führen.

Integrationsmärchen und geschönte Kriminalstatistiken

Realeinkommen sind drastisch gesunken. Immer mehr Haushalte erleiden Nettoeinkommensverluste, während langfristig stabile Arbeitsplätze mehr und mehr zur Rarität werden. In den vergangenen zehn Jahren sind dagegen die prekären Arbeitsplätze explodiert, wobei jene Löhne dazu führen, dass viele alleine mit ihren Arbeitseinkommen weder Mieten noch Lebenshaltung bezahlen können. Stattdessen werden Integrationsmärchen und geschönte Kriminalstatistiken unter die Leute gebracht.

Merkel in der Plaudersendung vom 10.06.2018 | Foto: Screenshot krosta.tv

Erschwerend kommt Merkels Umgang mit der Flüchtlingskrise hinzu, die eine große Anzahl von Bürgern auf die Barrikaden getrieben hat – insbesondere jene, deren Einkommen bestenfalls für die ersten zehn Tage im Monat ausreicht. Extremes Ungerechtigkeitsgefühl, die Erkenntnis, jetzt komplett abgehängt zu werden, und eine völlig weltfremde Versorgungswut für „hilfsbedürftige Migranten“ befeuern die Ablehnung von Migranten. Diese werden als Eindringlinge erlebt, treiben einen Keil in den gesellschaftlichen Frieden und sorgen für erhebliche Spannungen.

Versäumnisse, Fehler, Unvermögen und Arroganz haben Deutschland nicht nur den führenden Rang in der Welt gekostet. Wir sind im digitalen Mittelalter gestrandet, es fehlen Hunderttausende von bezahlbaren Wohnungen, unsere Regierung ist weitgehend wehrlos, nicht geduldete Migranten wieder loszuwerden. Hinsichtlich Bildung pfeifen unsere Schulen auf dem letzten Loch. Während der Anteil von Migrantenkindern unentwegt steigt, sehen sich die Lehrer kaum noch in der Lage, das ehemalige Bildungsniveau auch nur annähernd zu halten.

Mit dem Ökoterror der Grünen kommt die Deindustriealisierung Deutschlands. Die März-Ausgabe von COMPACT-Magazin wirkt auf Grüne wie Knoblauch auf Vampire: Abschreckung pur. Besonders das Cover wird die ehemalige Umweltpartei nicht ruhen lassen. Sie werden ihre Anwälte nach Verbotsgründen suchen lassen – logisch. Denn verbieten ist ja das Einzige, was Ihnen Spaß macht. Eben den werden wir ihnen vermiesen. Von daher: Verpassen Sie keinesfalls diese wichtige Ausgabe – auch dann nicht, wenn Sie unterwegs sind. Besorgen Sie sich doch einfach Ihren Digitalpass!

Die vermeintlich mächtigste Frau wurde umworben, gestützt, verehrt und bestaunt. Willfährige Beamtenbüttel, opportunistische Medien, parasitäre Partei-Eliten und brave Wähler waren die Steigbügelhalter einer völlig überschätzten Politikerin, die in 18 Jahren ein Land vor die Wand gefahren hat. Denn jetzt, mit ihrem Abgang, bricht das einstige wirtschaftliche Vorzeigeland, der vormalige soziale Wohlfahrtsstaat zusammen und mit ihm zugleich die gesellschaftliche Ausgewogenheit. Kaum denkbar, dass es die SPD richten wird. Noch weniger denkbar, dass Annegret Kramp-Karrenbauer den Karren aus dem Dreck ziehen wird und kann.

Verbotenes Wissen: Ob Klimahysteriker oder Greta-Jünger: Erst wird Hysterie geschürt, Fakten werden verdreht oder falsch interpretiert oder verschwiegen, anschließend wird mit dem schlechten Gewissen Kasse gemacht! Hier gibt’s die unterdrückten Fakten!