Copyright by GuenterDraxler

Archive for Oktober 2020|Monthly archive page

Amazon, Apple, Google, Facebook: Wie die 4 Tech-Riesen mit Milliarden-Gewinnen der Corona-Krise trotzen……..

In Arbeiten von Zuhause aus, Coaching, Crowdfunding, Crowdinvesting, Erfolgreich als Selbstständiger, Erfolgreich im Internet, Finanzierung, Firmenneugruendung, Geld im Internet verdienen, Geld verdienen von Zuhause aus, Gewerbliche Finanzierung, Immobilien, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren, Insolvenz, Internetmarketing, Internetmarketing, Videomarketing........., Investoren, Leasing, Mietkauf, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren,, Mietkaufvertrag, Nebenverdienst im Internet, Nebenzu Geld verdienen, Onlinemarketing, Software, Startup, Strohmannkonto, Unternehmensberatung mit Schwerpunkt Mietkauf, Immobilienfinanzierung Marketing und Investoren für Startups und Firmenbeteiligungen!", Videomarketing, Zwangsversteigerung on Oktober 30, 2020 at 9:53 am

Amazon, Apple, Google, Facebook: Wie die 4 Tech-Riesen mit Milliarden-Gewinnen der Corona-Krise trotzen

 Deutsche Presse-Agentur vor 35 Min.Wirecard-Manager war wohl österreichischer V-Mann„Goodbye Deutschland“-Stars Caro und Andreas Robens: Fan: „Das ist doch…

Die großen Tech-Konzerne profitieren vom veränderten Verhalten der Nutzer und Werbekunden in der Corona-Pandemie. Amazon bescherte der Trend zum Einkauf im Internet einen Rekordgewinn im vergangenen Quartal. Facebook profitiert in seinem Werbegeschäft davon, dass mehr kleine Firmen ins Netz gehen, um Einbrüche durch die Krise aufzufangen. Bei Google brummt unter anderem das Geschäft der Videoplattform YouTube, während Menschen mehr zu Hause sind. Und bei Apple wuchs in Zeiten von Arbeit im Homeoffice und Online-Lernen das Geschäft mit Mac-Computern und iPads.

Amazon verdreifacht Gewinn

Amazon steigerte den Quartalsumsatz im Jahresvergleich um 37 Prozent auf 96,1 Milliarden Dollar (82,3 Mrd Euro). Der Gewinn verdreifachte sich auf den bisherigen Bestwert von 6,3 Milliarden Dollar. „Wir sehen mehr Kunden als jemals zuvor, die frühzeitig Geschenke einkaufen“, betonte Amazon-Chef Jeff Bezos. Dies sei ein Hinweis darauf, dass ein beispielloses Weihnachtsgeschäft bevorstehe.

Amazon stellte für das laufende Vierteljahr Erlöse zwischen 112 und 121 Milliarden Dollar in Aussicht. Es wäre das erste Mal, dass der Konzern in einem Quartal die Marke von 100 Milliarden Dollar knackt. Amazon hatte mit seinen Lieferdiensten bereits in den Vorquartalen stark davon profitiert, dass die Nachfrage nach Bestellungen im Internet während der Pandemie kräftig zunahm. Auch Amazons lukratives Cloud-Geschäft mit IT-Services und Speicherplatz im Internet florierte zuletzt weiter.

Schub für Facebook durch digitalen Wandel 

Bei Facebook hatten sich Analysten zu Beginn der Krise noch Sorgen um das Geschäft gemacht. Einen großen Teil der Facebook-Werbekunden machen kleine und mittlere Unternehmen aus. Viele von ihnen, wie etwa Cafés oder Restaurants, wurden hart von der Pandemie getroffen. Doch es stellt sich heraus, dass Facebooks Geschäft sogar einen Schub bekommt, weil mehr Unternehmen in der Pandemie auf der Suche nach neuen Erlösen ins Internet gehen. Der vor allem mit Werbung erzielte Umsatz des Online-Netzwerks stieg um 22 Prozent auf 21,2 Milliarden Dollar. Unterm Strich blieb ein Gewinn von 7,85 Milliarden Dollar übrig. Ein Plus von 29 Prozent.

Top-Managerin Sheryl Sandberg nannte als Beispiel eine Familienfirma, die Seifen aus eigener Herstellung sonst auf Wochenmärkten verkaufte. In der Pandemie nutze sie nun Facebook als Plattform und habe ihr Geschäft erweitert. Facebook baut darauf das Argument auf, dass das Online-Netzwerk in der Krise eine schützenswerte Rolle für die Wirtschaft spiele – und etwa Datenschutz-Einschränkungen letztlich der Konjunktur schaden könnten.

Die Zahl der täglich aktiven Facebook-Nutzer stieg binnen drei Monaten um 30 Millionen auf rund 1,82 Milliarden. Auf mindestens eine App aus dem Konzern, wie Instagram und WhatsApp, greifen täglich 2,54 Milliarden Nutzer zurück.

Haupteinnahmequelle von Google-Mutter Alphabeth sprudelt kräftig

Dank Online-Werbung schoss auch bei der Google-Mutter Alphabet der Gewinn um fast 60 Prozent auf 11,2 Milliarden Dollar hoch, während die Erlöse um 14 Prozent auf 46,2 Milliarden Dollar wuchsen.

Nach einem Dämpfer im Vorquartal lief das Anzeigengeschäft von Google wieder rund und trug mit 37,1 Milliarden Dollar den größten Anteil zum Umsatz bei. Daneben florierten auch die Werbeerlöse der Video-Tochter Youtube, die um ein Drittel auf fünf Milliarden Dollar stiegen, sowie das Cloud-Geschäft mit IT-Diensten im Internet.

Verspätetes iPhone 12 drückt Apples Quartalsgewinn

Anders als diese Unternehmen macht Apple nach wie vor einen Großteil seines Geschäfts mit dem Verkauf von Geräten. Und hier hatte Apple ein Problem im vergangenen Quartal: Die neue iPhone-Generation wurde nicht wie gewohnt im September vorgestellt, sondern erst einen Monat später. Das bedeutete für das Vierteljahr einen Gewinnrückgang um 7,4 Prozent auf 12,7 Milliarden Dollar.

Der iPhone-Umsatz sackte im Jahresvergleich um ein Fünftel auf rund 26,4 Milliarden Dollar ab. Aber: Die Erlöse des Konzerns insgesamt wuchsen dennoch um ein Prozent auf 64,7 Milliarden Dollar. Dafür sorgte ein gestiegenes Geschäft unter anderem mit iPads und Mac-Computern sowie mit Abos für Streaming und andere Dienste.

Die spannende Frage wird nun sein, ob das Weihnachtsquartal für das neue iPhone 12 genauso stark läuft wie gewohnt. Finanzchef Luca Maestri sagte in einer Telefonkonferenz mit Analysten, der Konzern rechne mit einem Zuwachs in dem Geschäft. Der Umsatz mit Macs stieg im vergangenen Quartal um 29 Prozent auf gut neun Milliarden Dollar. Das iPad-Geschäft wuchs um 46 Prozent auf 6,8 Milliarden Dollar.

Kartellermittlungen gegen Tech-Riesen

Die erfolgreichen Tech-Riesen geraten zugleich verstärkt ins Visier von Wettbewerbsbehörden auch im Heimatmarkt USA, wo die Regulierer bisher eher die Zügel locker ließen. So hatte das US-Justizministerium in der vergangenen Woche eine seit langem erwartete Wettbewerbsklage gegen Google eingereicht. Es wirft dem Konzern vor, seine Marktmacht bei der Internetsuche und damit verbundener Werbung auf verbotene Weise auszuspielen. Wie das Handelsblatt berichtet, zielt ein Verfahren des Deutschen Bundeskartellamtes auf eine Übereinkunft zwischen Amazon und Apple, dass Letzterer auf dem Marktplatz des Ersteren Produkte von autorisierten Händlern verkaufen darf.shutterstock_238557115© Shutterstock / Igor Plotnikov shutterstock_238557115

Bewertung: 1 von 5.

Zu deinem Kommentar……………..

Wirtschaftseliten planen Neuanfang: Eine neue Weltordnung soll den Wiederaufbau kontrollieren…

In Arbeiten von Zuhause aus, Coaching, Crowdfunding, Crowdinvesting, Erfolgreich als Selbstständiger, Erfolgreich im Internet, Finanzierung, Firmenneugruendung, Geld im Internet verdienen, Geld verdienen von Zuhause aus, Gewerbliche Finanzierung, Immobilien, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren, Insolvenz, Internetmarketing, Internetmarketing, Videomarketing........., Investoren, Leasing, Mietkauf, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren,, Mietkaufvertrag, Nebenverdienst im Internet, Nebenzu Geld verdienen, Onlinemarketing, Software, Startup, Strohmannkonto, Unternehmensberatung mit Schwerpunkt Mietkauf, Immobilienfinanzierung Marketing und Investoren für Startups und Firmenbeteiligungen!", Videomarketing, Zwangsversteigerung on Oktober 30, 2020 at 9:51 am

Die Regierungen beschließen überall Lockdowns. Beim Weltwirtschaftsforum wird der große Neuanfang geplant. Dahinter stehen viele weltbekannte Unternehmen und Finanzinstitute. Von der Financial Times bis hin zur britischen Königsfamilie, von Goldman Sachs bis zum IWF: Alle sind in die Kampagnen zum Great Reset eingebunden.

Das Weltwirtschaftsforum (»World Economic Forum«) ist eine im Schweizer Kanton Genf ansässige Stiftung, die in erster Linie für das von ihr veranstaltete Jahrestreffen gleichen Namens bekannt ist, das alljährlich in Davos im Kanton Graubünden stattfindet. Das Forum wurde 1971 von Klaus Schwab gegründet. Klaus Schwab ist ein deutscher Wirtschaftswissenschaftler und Vorsitzender des Weltwirtschaftsforums.

Zu den neuen Initiativen des Weltwirtschaftsforums gehört eine mit dem Titel »The Great Reset«. nach eigenen Angaben hält man es für »dringend erforderlich, dass globale Interessengruppen zusammenarbeiten, um zeitgleich die direkten Folgen der COVID-19-Krise zu bewältigen.«

In einem Beitrag für das Weltwirtschaftsforum schrieb Klaus Schwab, dass der Kapitalismus, die Weltwirtschaft und die sozialen Kontrakte der Gesellschaft einen »reset«, einen Neuanfang brauchen. Man müsse komplett neue Grundlagen schaffen. Dabei sei die COVID-19-Krise nur ein konkreter Anlass, aber nur einer von vielen anderen Gründen, warum die Welt einen Neuanfang brauche.

Zu den Grundpfeilern des Neuanfangs gehört die sogenannte »Vierte Industrielle Revolution«, die vor allem auf den digitalen Sektor setzt. Die COVID-Krise kann dazu beitragen, dass Industrien, Finanzinstitute, Gesundheitssysteme, Regierungen, die Pharmaindustrie und viele andere Zweige besser kooperieren.

wandere aus, solange es noch geht!

Außerdem müsse in der Industrie und in der Energiepolitik für mehr Nachhaltigkeit gesorgt werden. Und  schließlich müssten Regierungen, Banken, die Fiskal- und Steuerpolitik für mehr Gerechtigkeit sorgen.

Das sind alles löbliche Worte, hinter denen jedoch das Bestreben zu erkennen ist, dass sich Interessensgruppen verschiedenster Art stärker vernetzen und den Bürgern am Ende noch weniger Einfluss übrig lassen als es sowieso schon der Fall ist.

Zensur! Retten Sie PRAVDA TV mit Ihrer Spende!

Das Weltwirtschaftsforum ist komplett mit den mächtigsten Unternehmen und Finanzinstituten vernetzt

Zu den Partnern des Weltwirtschaftsforums gehören fast alle ranghohen Unternehmen, Global Player und Finanzinstitute. Hier eine kleine Auswahl:

Allianz, Apple, AXA, Bahrain Economic Development Board, Baker McKenzie, Bank of America, Barclays, BASF, Bayer, BlackRock, Blackstone Group, Bloomberg, Boeing, Boston Consulting Group, Chevron, Credit Suisse, Deutsche Bank, Deutsche Post DHL, European Investment Bank, Facebook, Fujitsu, Goldman Sachs, Google, Henkel, Honda, Huawei, Hyundai, IBM, Johnson & Johnson, Lloyds Bankung Group, Lockheed Martin, McKinsey, Nestlé, Nokia, Novartis, Open Society Institute, Procter & Gamble, Qatar National Bank, Royal Dutch Shell, Robert Bosch, SWIFT, Toyota, UBS, Unilever, Visa, Volkswagen, Walmart, Western Union, Zurich Insurance Group.

Sogar die britische Königsfamilie ist die Kampagnen zum »Great Reset« eingebunden – siehe unteres Video („Agenda 2020 – die Überflüssigen“: Gründer des Weltwirtschaftsforums – Sie werden in 10 Jahren NICHTS besitzen! (Video)).

Eine neue Weltordnung soll den Wiederaufbau kontrollieren

In einem Video des The Corbett Report wir detailliert dargelegt worum es sich beim Great Reset – etwa »Der große Neustart« handelt.

Die Definition gibt Klaus Schwab:

»Es ist offensichtlich, dass wir uns inmitten der größten wirtschaftlichen Krise befinden, die die Menschheit seit dem Zweiten Weltkrieg durchlebt hat. Vor 75 Jahren kamen Länder und Menschen zusammen, um die globale Ordnung der Nachkriegszeit zu bilden, die für hunderte von Millionen von Menschen auf der Welt Jahrzehnte des Friedens, größerer globaler Zusammenarbeit und Wohlstand eingeläutet hatten.

Die COVID-19-Krise hat gezeigt, dass diese Ordnung für das 21. Jahrhundert nicht mehr angemessen ist. Es hat ein wesentliches Fehlen der zivilen Zusammenarbeit, Fairness, Inklusion und Gleichheit gezeigt. Nun ist der Zeitpunkt gekommen, der richtige Zeitpunkt, nicht nur um das Virus zu bekämpfen, sondern auch, um das System neu zu gestalten, für die post-Corona Ära.«

Schwab stellt seine Zuhörer auf dem World Economic Forum dann vor eine Wahl:

»Wir haben eine Wahl: wir können passiv bleiben, was zu einer Verhärtung der Trends führen würde, die wir heute sehen: Polarisation, Nationalismen, Rassismus und letztendlich größere soziale Unruhen und Konflikte. Aber wir haben eine andere Wahl. Wir können einen neuen sozialen Vertrag gründen, besonders im Hinblick auf die Integration der kommenden Integration, wir können wieder zu einer Harmonie mit der Natur zurückkehren und wir können sicherstellen, dass die technologischen Errungenschaften der vierten industriellen Revolution zum besten Nutzen gemacht werden, uns ein besseres Leben zu gewähren.« (Nach dem Lockdown ist vor dem Lockdown – Bill Gates: vier Jahre Corona-Maßnahmen und zehn Jahre Wiederaufbau (Video))

»Kurzgesagt: wir brauchen einen Großen Neustart.«

Ohne direkte Referenzen zum Inhalt dieses »Neustarts« gibt Schwab nur vage Andeutungen, mit den vielen Schlagwörtern, die für die Weltwirtschaftselite so prägend sind.

James Corbett hingegen zeigt auf, was genau hinter diesen obskuren Plänen steckt: Es geht um eine »großangelegte propagandistische Marketingkampagne für einen neuen Plan« der globalen Elite.

»The Great Reset« ist online mit Webseiten, Podcasts, und Büchern vertreten, die alle dazu dienen, diese Marketing-Kampagne vorwärtszutreiben.

In einem Podcast meldet sich John Kerry – Staatssekretär der USA unter Barack Obama – zu Wort und erklärt:

»Wir befinden uns in einem großen Moment. Das Weltwirtschaftsforum wird eine wesentliche Rolle in der Definition spielen, was der Great Reset bedeuten wird und dass niemand es so versehen wird, als etwas, das uns einfach dahin zurückbringt, wo wir vorher waren.«

Die Punkte, die James Corbett anführt sind:

1. Der Great Reset hat nichts mit dem Virus zu tun, absolut nichts. Das Virus ist der Auslöser, aber letztendlich wir die Gesundheitskrise nur instrumentalisiert.

2. Es gibt eine koordinierte Agenda, die seit Jahren vorbereitet wurde.

3. Der Große Neustart ist nicht das Ende der Globalisierung.

»Wenn keine Macht die Ordnung umsetzen wird, dann wird die Welt einen ‚globalen Ordnungsdefizit‘ erleben. Solange einzelne Nationen und internationale Organisationen keine besseren Lösungen für eine bessere Zusammenarbeit auf globalem Nivea finden, dann riskieren wir, in eine ‚Zeit der Entropie‘ einzutreten, in der Eingraben, Zersplitterung, Wut und Engstirnigkeit unsere globale Landschaft definieren und es weniger verständlich und unordentlicher machen werden.«

»Der Great Reset ist kein Neustart, sondern eine Revolution«, kommentiert James Corbett, »und was für eine Revolution? Die Revolution der vierten Industriellen Revolution«.

Autor des »Great Reset« ist Transhumanist und läutet Ende der Gesellschaft ein

Der Große Neustart wurde von Klaus Schwab – dem Gründer des Weltwirtschaftsforums – in Verbindung mit der »Vierten Industriellen Revolution« gebracht. Aber worum handelt es sich bei dieser Revolution?

In einem Video des Corbett Reports, erklärt James Corbett, der die Fakten zusammengesammelt hat, dass der Great Reset oder der »Große Neustart« eine Revolution sei. Was ist der Wesenskern dieser Revolution?

Eine Videoeinleitung vom 18. Juli 2016 des Weltwirtschaftsforums gibt Aufschluss:

»Die erste industrielle Revolution wurde von der Entdeckung getragen, dass Dampfmaschinen auf vielfältige Weise eingesetzt werden können. Dieser Revolution folgten Elektrizität, Computer und Kommunikation und Kommunikationstechnologien. Heute befinden wir uns in den ersten Anfängen der der vierten Industriellen Revolution, die digitale, physikalische und biologische Systeme zusammenfügt.«

Schwab kommentiert in diesem Video – während unter anderem Joe Biden und Leonardo diCaprio unter den Zuhörern sitzen – dass eines der Merkmale der vierten industriellen Revolution sei:

»dass sie nicht etwas verändert, was wir tun, sondern sie verändert, was wir sind.«

Nita Farahany der Duke University erläutert, was Schwab damit meint: »Mit der Messung und Darstellung der Gehirnwellen von Konsumenten, durch ein einfaches EEG-Apparat, ist uns eine Einsicht in unser Selbst erlaubt, die man vorher nie hätte für möglich halten können. So wird die Black Box des Gehirns entschlüsselt. So erkennen wir eine Identität, die wirklich aufstrebend ist.«

Das volle Verständnis der Gehirnwellen, des Genoms des Menschen und seiner Funktion würde eine »neue Renaissance« herbeibeschwören, die eine neue »Beziehung zum Leben, unserer Beziehung zum Planeten und unsere Beziehung zur Arbeit« definieren würde, fügt Jon Kabat-Zinn von der University of Massachusetts hinzu.

Teil dieser »Vierten Industriellen Revolution« sei ein neues Wirtschaftssystem, wie Stewart Wallis, der New Economics Foundation erklärt. »Damit meine ich nicht Kapitalismus oder Kommunismus, sondern eine Verschiebung des Systems ähnlich den zwei großen Veränderungen, die im 20. Jahrhundert geschehen waren Keynesianismus mit einer viel größeren Akzentuierung von Gesundheit und Bildung und der Regierungszusammenarbeit mit Unternehmen und dann die Reaktion dagegen mit dem Liberalismus, wo der Dokus auf dem freien Markt war und der Bewegung weg von der Regulierung der Unternehmen.

Wir stehen nun vor einer weiteren Verschiebung, der in die Richtung geht, die grundlegenden Nöte eines jeden Menschen auf dem Planeten befriedigen zu müssen, sodass das menschliche Wohlbefinden maximiert wird.«

»Diese Verschiebung wird durch eine neue Antwort auf die Frage ausgelöst, wie wir leben wollen.«

Diesem neuen Wirtschaftsrahmen – der durch die schönredenden Propagandaworte von Gesundheit, Technologie und Lebensverbesserung geschmückt ist – liegt eine einfache grundlegende Überzeugung zugrunde, so Corbett, und diese Überzeugung ist »Technokratie«.

Die Idee dahinter ist einfach: Die zentralisierte Macht wird in die Hände von einigen wenigen Personen gelegt, einer technokratischen Elite, die die Computer programmieren können, die die »Systeme« kontrollieren, um die Ressourcen gleichmäßig an die Menschen zu verteilen.

»Der Große Neustart ist einfach eine Umbenennung der neuen Weltordnung, die Klaus Schwab und Menschen seinesgleichen in Machtpositionen befördern würden.«

Die Idee hinter dem Großen Neustart ist dieselbe, die hinter der ersten Technokratie-Bewegung in den 1930er Jahren steckte, nur appliziert auf die modernen technologischen Möglichkeiten des 21. Jahrhunderts (Prof. Dr. Dr. med. Enrico Edinger in einem offenen Brief an alle Leser: Inzidenzen, Neuinfektionen, zweite Welle … Was der PCR-Test wirklich ist und kann (Videos)).

Dabei geht es aber nicht nur um eine Machtverschiebung, sondern – durch den Transhumanismus – durch die Neudefinition dessen, was es heißt, Mensch zu sein.

»Die Wahrheit ist, dass diese höchst einflussreiche Gestalt im Zentrum der neuen globalen Ordnung, die derzeit errichtet wird, ein durch und durch transhumanistischer Mensch ist, der von einem Ende des natürlichen gesunden menschlichen Lebens und Gemeinschaft träumt.«

Beim »Großen Neustart« handelt es sich um eine lang erarbeitete Agenda, die nun unter dem Vorwand von COVID-19 umgesetzt werden soll.

Bewertung: 1 von 5.

Zu deinem Kommentar…………….

Deutschland: Konjunktur erholt sich von Corona-Absturz im Frühjahr…..

In Arbeiten von Zuhause aus, Coaching, Crowdfunding, Crowdinvesting, Erfolgreich als Selbstständiger, Erfolgreich im Internet, Finanzierung, Firmenneugruendung, Geld im Internet verdienen, Geld verdienen von Zuhause aus, Gewerbliche Finanzierung, Immobilien, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren, Insolvenz, Internetmarketing, Internetmarketing, Videomarketing........., Investoren, Leasing, Mietkauf, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren,, Mietkaufvertrag, Nebenverdienst im Internet, Nebenzu Geld verdienen, Onlinemarketing, Software, Startup, Strohmannkonto, Unternehmensberatung mit Schwerpunkt Mietkauf, Immobilienfinanzierung Marketing und Investoren für Startups und Firmenbeteiligungen!", Videomarketing, Zwangsversteigerung on Oktober 30, 2020 at 9:33 am

Deutschland: Konjunktur erholt sich von Corona-Absturz im Frühjahr

BIP gestiegen: Deutschland: Konjunktur erholt sich von Corona-Absturz im Frühjahr | Nachricht | finanzen.netBIP GESTIEGENFolgenFACEBOOKEMAILDRUCKEN

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.10. zusätzlich! -W-Die deutsche Wirtschaft ist nach dem coronabedingten Absturz im Frühjahr auf Erholungskurs.Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) stieg im dritten Quartal gegenüber dem Vorquartal kräftig um 8,2 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden anhand vorläufiger Daten mitteilte. Im Vergleich zum vierten Quartal 2019, dem Vierteljahr vor der globalen Corona-Krise, lag das BIP jedoch um 4,2 Prozent niedriger.

Bundesregierung rechnet 2020 mit BIP-Rückgang von 5,5 Prozent

Die Bundesregierung rechnet für dieses Jahr mit einem etwas weniger starken Wirtschaftseinbruch als zunächst erwartet. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) geht laut der Herbstprojektion 2020 um 5,5 Prozent zurück, sagte Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) in Berlin. Dabei seien die Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz berücksichtigt. Anfang September hatte die Regierung noch ein Minus von 5,8 Prozent vorhergesagt. Unverändert wird für 2021 ein Plus von 4,4 Prozent erwartet.

Das Vorkrisenniveau soll erst 2022 wieder erreicht werden. „Diese Erholung steht unter dem Vorbehalt des weiteren Pandemiegeschehens“, sagte Altmaier.

Die Erholung sei schneller verlaufen als viele erwartet hätten, sagte Altmaier. Die Heilungskräfte der deutschen Wirtschaft hätten sich deutlich durchgesetzt. Im ersten Quartal 2020 hatte es noch einen leichten und im zweiten Quartal einen kräftigen Rückgang von 9,8 Prozent gegeben.

In ihrer Frühjahrsprojektion hatte die Bundesregierung noch mit einem BIP-Rückgang um 6,3 Prozent und einer etwas stärkeren Erholung für 2021 von 5,2 Prozent gerechnet.

Altmaier bezeichnete die Beschlüsse der Ministerpräsidenten zur Eindämmung der Corona-Pandemie als „richtig und notwendig“. Ein flächendeckender Lockdown für das Land sei dabei vermieden werden. Es sei gelungen, „die Wirtschaft von weitgehenden Einschränkungen auszunehmen“. Das neue Hilfspaket von 10 Milliarden Euro für von den Beschränkungen betroffene Wirtschaftsbereiche bezeichnete der Minister als ein Zeichen der Solidarität.

(dpa-AFX / Dow Jones)

Bewertung: 1 von 5.

Zu deinem Kommentar……………..

Der große Neustart……….

In Arbeiten von Zuhause aus, Coaching, Crowdfunding, Crowdinvesting, Erfolgreich als Selbstständiger, Erfolgreich im Internet, Finanzierung, Firmenneugruendung, Geld im Internet verdienen, Geld verdienen von Zuhause aus, Gewerbliche Finanzierung, Immobilien, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren, Insolvenz, Internetmarketing, Internetmarketing, Videomarketing........., Investoren, Leasing, Mietkauf, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren,, Mietkaufvertrag, Nebenverdienst im Internet, Nebenzu Geld verdienen, Onlinemarketing, Software, Startup, Strohmannkonto, Unternehmensberatung mit Schwerpunkt Mietkauf, Immobilienfinanzierung Marketing und Investoren für Startups und Firmenbeteiligungen!", Videomarketing, Zwangsversteigerung on Oktober 30, 2020 at 8:58 am

Pilcrow Es kommt immer anders, wenn man denkt. Darum gibt es vom Rubikon jetzt auch Bücher.

Der große Neustart

ARTIKELOPTIONENMittwoch, 21. Oktober 2020, 17:00 Uhr
~4 Minuten Lesezeit

Der große Neustart

Bill Gates verkündete im NBC-Interview den Corona-Fahrplan für die nächsten Jahre: vier Jahre Corona-Maßnahmen und zehn Jahre Wiederaufbau.

von Jens Bernert

Foto: Triff/Shutterstock.com

Viele Menschen fragen sich in diesen Tagen, wie es wohl weitergeht. Wie lange werden Einschränkungen und Maskenpflicht bleiben? Noch über den Winter? Bis es einen Impfstoff gibt? Oder gar noch ein ganzes Jahr? Da hierüber noch weitgehend Unklarheit herrscht, ist es gut, einen Mann zu befragen, der offenbar über all das zu bestimmen hat. Nicht wir Bürger — offiziell der „Souverän“ in der Demokratie — werden entscheiden, wie wir in einem und in vier Jahren leben wollen; Bill Gates wird das für uns tun. Ein Mann ohne medizinische Ausbildung, den niemand auf der Welt je in ein politisches Amt gewählt hat. Bill Gates also, so sagte er es in seinem jüngsten Interview, will uns noch vier weitere Jahre quälen, vier weitere Jahre die Welt, wie wir sie gekannt haben, zerstören, um sie dann aufwendig und nach seinem Gusto wieder aufzubauen. Wenn wir ihn lassen …

Der US-Milliardär Bill Gates wurde von niemandem in ein politisches Führungsamt gewählt, schon gar nicht in Deutschland. Er hat auch keine Ausbildung als Arzt oder Wissenschaftler. Dennoch gibt er als Galionsfigur unzweifelhaft den Takt bei der Coronakrise vor und degradierte sogar den Papst an Ostern zur Randfigur (1). Schon 2017 berichteten Medien: „Die WHO hängt am Tropf von Bill Gates“ (2). Jetzt hat er wieder eines seiner berüchtigten Interviews gegeben (3, 4).

In dem Interview mit dem US-Sender NBC in der Sendung „Meet the Press“ vom 11. Oktober 2020 erklärte Pharmagroßaktionär und Multimilliardär Gates dem ihn befragenden Journalisten, dass die Corona-Maßnahmen — samt Lockdowns, Verhaltensregeln und Maskenzwang — noch etwa weitere vier Jahre bestehen bleiben sollen, bis „das Virus ausgelöscht ist“. Der Wiederaufbau — eigentlich ein Umbau nach den Vorstellungen von Gates, Weltwirtschaftsforum und Co — könne zehn Jahre oder mehr in Anspruch nehmen.

https://www.youtube-nocookie.com/embed/_Q8D1tdpeIU

Video: „Full Gates: We ‚Don‘t Want Politicians Saying‘ Which Covid Drugs Should Be Approved | Meet The Press“ (3).

Wörtlich heißt es in dem Interview, übersetzt auf Deutsch (5):

„Bill Gates: Der einzige Weg, wie wir vollständig zur Normalität zurückkehren können, besteht darin, dass wir vielleicht nicht die erste Generation Impfstoffe, aber danach einen Impfstoff haben, der super-effektiv ist und den eine Menge Menschen nehmen und dass wir die Krankheit auf einer globalen Basis eliminieren. Dann können wir endlich beginnen, die ganzen Probleme anzugehen, die geschaffen wurden bei der Bildung und bei der geistigen Gesundheit, und beginnen, wieder zu erschaffen, in einer Spielpause.

Interviewer: Sie haben gesagt, dass ihre Stiftung sagte, dass diese Pandemie … zurückgeworfen hat … Wissen Sie, wir haben Fortschritte gemacht bei der Verringerung der Armut auf der ganzen Welt und bei der Verringerung derjenigen ohne Essen. Und ich denke, diese Pandemie hat im Wesentlichen 20 Jahre Fortschritt ausgelöscht. Wie lange, bevor wir wieder Fortschritt machen können? Dieses Virus, sprechen wir von 2022, 2023, dass wir dann das Gefühl haben, wir haben das Virus weltweit unter Kontrolle?

Bill Gates: Einige wenige Dinge, wie ihre Gesundheitssysteme und Impfungen gleich wieder zurück zu bekommen … vielleicht möglicherweise nicht mehr in Form zu bekommen innerhalb von drei oder vier Jahren. Die Auswirkungen auf die Armut, die Auswirkungen auf die Bildung werden eher zehn oder mehr Jahre sein, weil sie keine Möglichkeit haben, große Checks zu schreiben. Wissen Sie, ihre Jobs sind überhaupt nicht in Büros. Sie leiden überproportional. Und, wissen Sie, dieser allmähliche Fortschritt, der üblicherweise sehr positiv ist, hat … Zum ersten Mal seit dem Zweiten Weltkrieg hatten wir diesen gewaltigen Rückschlag.“

Der Wiederaufbau — The Great Reset — soll die uns bisher bekannte Gesellschaft und Wirtschaft völlig umkrempeln. Die Vorsitzende der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen, meinte dazu neulich: „Thank you Bill for Leadership“ (1).

Bild

Bild: Screenshot, Ausschnitt der Website des Weltwirtschaftsforums (7)

Während Propagandisten und Aktivisten hierzulande noch jeden als „Verschwörungstheoretiker“ beschimpfen, der vom Plan des Great Reset berichtet, hat das Weltwirtschaftsforum (World Economic Forum, WEF) bereits seit längerem auf seiner Website einen eigenen Bereich für den Great Reset eingerichtet, in dem Wirtschaftsführer, Politiker und andere „Leader“ zur Mitarbeit aufgefordert werden (6, 7).

Schon jetzt ist das Vermögen der Superreichen durch die Coronakrise stark gestiegen, wie Zahlen aus den USA oder einfach der Blick auf die Börse zeigen (8).

Zahlreiche Wissenschaftler und weitere Experten haben eine ganz andere Meinung als Bill Gates, BlackRock, Weltwirtschaftsforum, Pharmaindustrie, Finanzindustrie und Co. zur Coronakrise.


https://www.youtube-nocookie.com/embed/qM1NoBzBKpA

Video: „Lockdown und Maskenpflicht nutzlos — Punkt.PRERADOVIC mit Prof. Dr. Dr. Martin Haditsch“ (9)

https://www.youtube-nocookie.com/embed/RJue8CKkD8M

Video: „Schnellschuss Corona-Impfung — Punkt.PRERADOVIC Podcast mit Prof. Dr. Stefan Hockertz“ (10)

https://www.youtube-nocookie.com/embed/DsXPe33kLt8

Video: „Corona-Virus längst mutiert — Punkt.PRERADOVIC Podcast mit Dr. Wolfgang Wodarg“ (11)

https://www.youtube-nocookie.com/embed/PPT2Spw_EKY

Video: „Corona Fehlalarm? — Sky du Mont interviewt Prof. Dr. Sucharit Bhakdi #Repost“ (12)

https://tube.kenfm.de/videos/embed/e4d1b1ea-7d5f-48da-a251-cae3071684ed?start=1s

Video: „Die Masken fallen: Die Oligarchen nehmen das Heft in die Hand.“ Von Prof. Dr. Christian Kreiß (13)


Quellen und Anmerkungen:

(1) https://www.rubikon.news/artikel/das-wahrheitsministerium
(2) https://www.fr.de/wirtschaft/privatisierung-weltrettung-11077940.html
(3) https://www.youtube.com/watch?v=_Q8D1tdpeIU&feature=emb_title
(4) http://blauerbote.com/2020/07/18/bill-gates-impf-sprueche/
(5) https://youtu.be/_Q8D1tdpeIU?t=1408
(6) http://blauerbote.com/2020/10/11/die-herrschaft-der-wahnsinnigen/
(7) https://www.weforum.org/great-reset
(8) https://www.rubikon.news/artikel/die-mega-milliardare
(9) https://www.youtube.com/watch?v=qM1NoBzBKpA
(10) https://www.youtube.com/watch?v=RJue8CKkD8M
(11) https://www.youtube.com/watch?v=DsXPe33kLt8
(12) https://www.youtube.com/watch?v=PPT2Spw_EKY
(13) https://kenfm.de/die-masken-fallen-die-oligarchen-nehmen-das-heft-in-die-hand-von-christian-kreiss/

Bewertung: 1 von 5.

zu deinem Kommentar……………

Neue Corona-Regeln„Der Lockdown light atmet einen undemokratischen Geist“..

In Arbeiten von Zuhause aus, Coaching, Crowdfunding, Crowdinvesting, Erfolgreich als Selbstständiger, Erfolgreich im Internet, Finanzierung, Firmenneugruendung, Geld im Internet verdienen, Geld verdienen von Zuhause aus, Gewerbliche Finanzierung, Immobilien, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren, Insolvenz, Internetmarketing, Internetmarketing, Videomarketing........., Investoren, Leasing, Mietkauf, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren,, Mietkaufvertrag, Nebenverdienst im Internet, Nebenzu Geld verdienen, Onlinemarketing, Software, Startup, Strohmannkonto, Unternehmensberatung mit Schwerpunkt Mietkauf, Immobilienfinanzierung Marketing und Investoren für Startups und Firmenbeteiligungen!", Videomarketing, Zwangsversteigerung on Oktober 29, 2020 at 12:33 pm

Neue Corona-Regeln„Der Lockdown light atmet einen undemokratischen Geist“

Auch in einer Pandemie muss der Staat Interessen abwägen. Dabei versagt die Regierung derzeit. Teile der Maßnahmen sind rechtswidrig. Ein Gastbeitrag. WOLFGANG KUBICKI

Ein Tage, an den man noch lange denken wird, meint Bayerns Ministerpräsident Markus Söder.
Ein Tage, an den man noch lange denken wird, meint Bayerns Ministerpräsident Markus Söder.FOTO: DPA

Beginnen wir mit einem großen Wort: Das nun zwischen der Kanzlerin und den Ministerpräsidenten vereinbarte Maßnahmenpaket zur Corona-Bekämpfung atmet undemokratischen und anti-rechtsstaatlichen Geist. Zunächst ignorieren die Beschlüsse die Entscheidungen diverser Oberverwaltungsgerichte zum Beherbergungsverbot der vergangenen Tage.

Die Gerichte in Baden-Württemberg, Schleswig-Holstein, Sachsen-Anhalt und anderswo befanden das Verbot für evident verfassungswidrig, weshalb es dort jeweils für nichtig erklärt wurde.

Die Runde der Regierungschefs missachtete diese Entscheidungen und setzte sich einfach darüber hinweg – und damit über die Gewaltenteilung. Die Frage drängt sich auf: Welches Denken verbirgt sich hinter dem Handeln der Exekutive, die sich nicht mehr an Recht und Gesetz gebunden fühlt?

Ähnlich verhält es sich mit der Entscheidung, Gaststätten und Restaurants für einige Wochen zu schließen, um das Infektionsgeschehen in den Griff zu bekommen.https://widget.civey.com/11329

Logik? Sucht man vergebens

Übrigens gegen den Rat des Robert Koch-Institutes, das darauf hinwies, dass die Hygienekonzepte offensichtlich ihre Wirkung entfalteten. Denn ein relevantes Infektionsgeschehen ging von diesen Betrieben nicht aus. Infektiologisch deutlich schlimmer seien vielmehr private Zusammenkünfte.

[Mehr zum Thema: Experten uneins beim Umgang mit Corona – mehr Offenheit oder schärfere Einschränkung für alle?]

Eine Logik hinter dieser Maßnahme gibt es wahrlich nicht. Die Restaurants, in denen das Konzept funktioniert, sollen wegen privater Zusammenkünfte schließen, bei denen es gar kein Konzept gibt. Folge ist, dass die Treffen, die in Restaurants stattgefunden hätten, in den privaten Raum verlegt werden.

Was angeblich das Infektionsrisiko senken soll, führt faktisch zu einer Verschärfung der Infektionsgefahr, weil die Treffen in den unkontrollierten Raum ausweichen. Vernünftig wäre doch, die Restaurants rund um die Uhr zu öffnen, damit möglichst viele Treffen unter kontrollierten Hygienemaßnahmen stattfinden könnten.

Doch um eine nachvollziehbare Begründung ging es den Ministerialen aber wohl nicht, wenn selbst die Expertise des RKI keine Rolle gespielt hat. Daher drängt sich der Eindruck auf, dass diese Zwangsschließung von Gaststätten und Restaurants eine psychologische Wirkung auf die angeblich immer noch zu nachlässige Gesellschaft entfalten sollte.

Unsere Verfassung sieht keinen staatlichen Erziehungsauftrag vor

„Wer Essen gehen kann, hat offenbar den Ernst der Lage noch nicht verstanden“ – so die Denklogik Helge Brauns und seiner Mitarbeiter. Dass dies evident rechtswidrig ist, muss den Beamtinnen und Beamten des Kanzleramtes klar gewesen sein. Unsere Verfassung sieht dankenswerterweise keinen staatlichen Erziehungsauftrag vor, sondern will – im Gegenteil! – die größtmögliche Freiheit gewähren. Das Grundgesetz vertraut auf den mündigen Bürger und seine Entscheidungskraft.

Eine solche Einschränkung von Grundrechten ohne fachliche Begründung steht deshalb nicht auf dem Boden unserer demokratischen Ordnung. Vielmehr rückt sie staatliches Handeln in den Bereich des Autoritären, wenn individuelles Handeln begründungslos eingegrenzt und Menschen behördlich zum „richtigen“ Handeln angeleitet werden. Dass diese Maßnahmen möglichst ohne Beteiligung der Parlamente ins Werk gesetzt werden sollen, verleiht dem Ganzen einen besonders üblen Beigeschmack.

[Wenn Sie alle aktuellen Entwicklungen zur Coronavirus-Pandemie live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Geradezu perfide ist die Argumentation der Regierenden, die wir in diesen wirren Zeiten häufiger zu hören bekommen. Die harten Einschnitte seien notwendig und verhältnismäßig im Hinblick auf das zu schützende Rechtsgut der Gesundheit der Bevölkerung.

Denn das oberste Ziel staatlichen Handelns ist nicht der Infektionsschutz oder der Schutz des Lebens, sondern die Menschenwürde. Wäre die Rettung von Menschenleben oberstes Ziel, wäre die effizienteste Maßnahme, die Menschen für drei Wochen in absolute Quarantäne zu bringen, damit sich das Virus in Deutschland totläuft.

Der Staat muss vernünftig abwägen

Deshalb ist die Aufgabe des Staates immer eine Frage der vernünftigen Abwägung – auch zwischen Freiheitsrechten und Lebensschutz. Eine Maßnahme wäre dabei etwa, den Bewohnerinnen und Bewohnern in Altenheimen sowie deren Besuchern FFP2-Masken zur Verfügung zu stellen, damit mit einem relativ kleinen Freiheitseingriff möglichst viele Kontakte wieder ermöglicht werden.

[Alle aktuellen Entwicklungen in Folge der Coronavirus-Pandemie finden Sie hier in unserem Newsblog. Über die Entwicklungen speziell in Berlin halten wir Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden]

Die Bundesregierung erklärt uns, dass dieser erneute Lockdown ein lohnenswertes Ziel habe: Weihnachten unter besseren Bedingungen, wenn wir jetzt diszipliniert mit der Virus-Gefahr umgehen. Die Frage stellt sich jedoch: Wer garantiert uns, dass das Infektionsgeschehen zu den Festtagen wieder Lockerungen erlaubt?

Die Kanzlerin weiß, dass dies niemand garantieren kann – und dass Weihnachten dann ohne Kontaktbeschränkungen möglich sein wird, glaubt sie sicherlich auch nicht. Vielmehr bekommen viele Menschen den Eindruck, dass sie ihr Verhalten nicht mehr an Recht und Gesetz messen sollen, sondern in den moralischen Kategorien des Bundeskanzleramtes – die über dem Gesetz stehen.

Für die Akzeptanz unserer Rechtsordnung stehen offensichtlich schwere Zeiten an. Es bedarf mehr Demokraten, die sich für sie in die Bresche schlagen.

Bewertung: 1 von 5.

Zu deinem Kommentar……………..

Was ist aus den Kindern in Untergrundanlagen geworden? Was der Mainstream verschweigt!

In Arbeiten von Zuhause aus, Coaching, Crowdfunding, Crowdinvesting, Erfolgreich als Selbstständiger, Erfolgreich im Internet, Finanzierung, Firmenneugruendung, Geld im Internet verdienen, Geld verdienen von Zuhause aus, Gewerbliche Finanzierung, Immobilien, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren, Insolvenz, Internetmarketing, Internetmarketing, Videomarketing........., Investoren, Leasing, Mietkauf, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren,, Mietkaufvertrag, Nebenverdienst im Internet, Nebenzu Geld verdienen, Onlinemarketing, Software, Startup, Strohmannkonto, Unternehmensberatung mit Schwerpunkt Mietkauf, Immobilienfinanzierung Marketing und Investoren für Startups und Firmenbeteiligungen!", Videomarketing, Zwangsversteigerung on Oktober 29, 2020 at 11:52 am

Im Frühjahr 2020 startete die größte Geheimoperation in der Geschichte der Menschheit. Die Befreiung von weltweit Millionen entführten Kindern aus Untergrundanlagen. Frauen und Kinder wurden jahrzehntelang in großer Zahl in Kinderzuchtstationen zur Gewinnung von Adrenochrom gefangen gehalten.

Viele der Kinder wurden an diesen Orten geboren und sind dort auch gestorben. Die Befreiungsaktion stand unter Leitung der Präsidenten Trump und Putin, sie wurde von US amerikanischen, russischen und chinesischen Spezialeinheiten durchgeführt. Nach bisherigem Kenntnisstand konnten alle oder zumindest ein Großteil der Frauen und Kinder befreit werden. Von Frank Schwede und Redaktion

Viele Menschen zweifeln, dass die Informationen wahr ist. Das geht vor allem aus den Kommentaren im Netz hervor. Diese Menschen wollen Beweise sehen, Fotos der geretteten Kinder, doch das ist nicht so einfach.

Selbst wenn solche Fotos veröffentlicht werden, ist nach Worten von Sarah Westall noch immer nicht bewiesen, dass diese auch echt sind, weil oft nicht nachvollziehbar ist, aus welcher Quelle sie stammen.

Auch Sarah Westall plagen manchmal Zweifel, weil auch sie gerne bestätigt hätte, dass die Aktion in den Untergrundeinrichtungen, tatsächlich stattgefunden hat, denn sie weiß, dass in zahlreichen dieser Stützpunkte bis zu zehntausend Kinder auf grausame Weise eingesperrt waren, eine große Zahl davon sogar in Käfigen.

wandere aus, solange es noch geht!

Sarah Westall ist Journalistin der Wahrheitsbewegung, die sich schon in der Vergangenheit um das Schicksal sexuell missbrauchter Kindern gekümmert hat. Westall weiß, dass Dimension und Ausmaß viel grösser sind, als man bisher vermutet hat und dass viele Bürger mit der Wahrheit nur schwer werden umgehen werden, wenn sie mal öffentlich ist.

Westall nennt diese Kinder Maulwurfkinder, weil sie im Untergrund leben, weil viele dort geboren wurden aber nie das Licht der Welt erblicken konnten. Diese Kinder leiden ihren Informationen nach nicht nur an Vitamin D- Mangel, auch ihre Augen können sich nur schwer dem Tageslicht anpassen.

Zensur! Retten Sie PRAVDA TV mit Ihrer Spende!

Eine Vielzahl dieser Kinder lebt nach Aussage der Journalistin bereits in der fünften Generation im Untergrund. Diese Anlagen sind größtenteils schon sehr alt sind, oft verbinden sie sogar ganze Kontinente miteinander und reichen manchmal bis zu hundert Stockwerke in die Tiefe (Säuberungsaktionen unter Berlin, Stuttgart und Ramstein? Weltweit nutzt die Elite 1.400 Untergrundanlagen – doch ein Großteil der Anlagen könnte bereits zerstört sein (Video)).

Unbestätigten Quellen zufolge sollen auch in der Untergrundanlage Stuttgart 21, unter den Flughäfen BER, Stuttgart und Rammstein entführte Kinder und Frauen gefunden worden sein, die ebenfalls im Frühjahr befreit wurden. Wie es weiter heißt, wurden auch diese Anlagen nach der Räumung zerstört, entweder geflutet oder gesprengt (Ein Opfer packt aus: Handel, Folter und Mord – wie Kinder von den Eliten missbraucht werden (Video)).

Trump hat ein Zentrum eingerichtet, um Kinder vor räuberischen Organisationen des Kinderhandels zu schützen

Die Haltung von Präsident Donald Trump gegen den Menschenhandel ist zu einem Markenzeichen seiner Regierung geworden. Kein anderer Präsident hat den Menschenhandel so bekämpft wie Präsident Trump.

Im August erklärte Ivanka Trump: „Um die Schwächsten unter uns zu schützen, habe ich mit dem Präsidenten zusammengearbeitet, als er neun Gesetze zur Bekämpfung des Übels des Menschenhandels in das Gesetz aufgenommen hat.“ Sie können das vollständige Protokoll hier sehen: Abschrift 

Das Schweigen der Medien ist seit Jahrzehnten ein anhaltendes Problem in Bezug auf den Kinderhandel. Sie haben so geschwiegen, dass man sich fragt, ob sie sich daran beteiligen, den Menschenhandel zu vertuschen oder sich selbst an den Aktivitäten zu beteiligen.

Weil Sie sich fragen müssen, warum sollte eine „seriöse“ Nachrichtenorganisation die Wahrheit über Menschenhandel vor der Öffentlichkeit verbergen? Laut dem Journalisten John Lee erklärte er in einem Artikel, den er im Juli 2020 schrieb:

„Angesichts des Lärms in den sozialen Medien von Instagram (IG) bis Twitter von regulären Bürgern, die leidenschaftlich daran interessiert sind, den Horror-Menschenhandel mit rechtsgerichteten Konten zu beenden, herrscht auf der linken Seite der journalistischen Welt eine seltsame und ohrenbetäubende Stille. 

Ein einfacher Bildlauf durch das IG-Konto von CNN enthält nichts zum Thema. Schauen Sie sich die IG-Seite von MSNBC an und wieder nichts zum Thema Menschenhandel. Aus irgendeinem Grund sprechen sie nicht darüber und es stellt sich die Frage, warum nicht die größten Nachrichtenunternehmen, die (trotz miserabler Bewertungen) ständig die Luftwellen dominieren, kein Licht auf das Thema Kinderhandel und all die anderen Handlungen werfen der Verderbtheit, die Menschen wie Waren behandelt?“

Ein anderer Journalist, Dave Hodges von der CommonSenseShow, berichtete am 21. Oktober:

„Trump hat ein Zentrum eingerichtet, um Kinder vor räuberischen Organisationen des Kinderhandels zu schützen – der Mainstream schweigt!“

In seinem Bericht erörtert er, wie dieses Thema eindeutig ein überparteiliches Thema sein sollte, über das sich alle „außer den Perversen“ einig sein sollten und das in den Medien im Vordergrund stehen sollte (Trump leitet die Rettung Tausender gefolterter Kinder aus unterirdischen Tunneln (Videos)).

Viele Kindern wurden auf Lazarettschiffen versorgt

Allerdings ist bis heute unklar, wie viele Kinder im Rahmen der Spezialoperation gerettet wurden. Nach Informationen von Timothy Holmseth soll sich die Zahl allein in den USA auf rund 50.000 Kinder belaufen, allerdings gibt es auch Zahlen, die aussagen, dass es allein pro Bundesstaat schon durchschnittlich 10.000 Kinder waren.

Ein Großteil der Kinder wurden im Frühjahr auf die Lazarettschiffe USS Comfort und USS Mercy mit rund 1000 Betten und zwölf OP-Sälen behandelt,  andere kamen in ein Feldlazarett im New Yorker Central Park, das die christliche NGO Samaritan´s Pure zur Entlastung der umliegenden Krankenhäuser in der Corona-Krise errichtet hat.

Während einer Pressekonferenz zur Corona-Krise spielte US Präsident Donald Trump oft heimlich auf diese Militäroperation an und erwähnte ausdrücklich das Osterwochenende als einen Meilenstein in der Weltgeschichte und auch auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem US Justizministerium am 2. April 2020 kündigte der Präsident eine militärische Operationen zur Bekämpfung der Drogenkartelle an, unter anderem erwähnte er dabei auch den Menschenhandel.

Unterirdische Tunnelanlagen werden weltweit für den illegalen Waffen-, Drogen- und Menschenhandel verwendet. Wichtig ist in diesem Zusammenhang zu verstehen, dass die Verbrechen in der Regel immer von denselben Leuten begangen werden, da der Handel mit  Waffen-, Drogen, und Menschen ein lukratives Geschäft ist

Im Frühjahr 2020 schon lagen Sarah Westall Hinweise vor, dass es eine riesige Anlage unterhalb von Los Angeles gibt, in der eine große Zahl an Kindern lange Zeit gefangen gehalten wurden – auch diese Anlage  wurde laut Westall geräumt und offenbar auch zerstört.

Vom Getty Center soll ein Tunnel direkt zum Playboy Mansion mit zahlreichen Abzweigungen zu verschiedenen Hollywood-Villen geführt haben – weitere Tunnel führten zum Laurel Canyon von der Kreuzung unterhalb des Getty Centers zum Hafen von Long Beach.

Das Tunnelsystem soll aus vier Stockwerken bestanden haben,  in einer Tiefe zwischen 300 und 1600 Metern. Der Tunnelkomplex unter dem Getty Center war nach Angaben von Westall ein Ort, an dem zahlreiche sexuelle und satanische Rituale an Kindern verübt wurden. Der Komplex soll sogar lange Zeit einer der wichtigsten unterirdischen Standorte gewesen sein.

Die Bunkeranlage selbst wurde aus härtestem Stein gebaut, einschließlich einer Tresortür, die selbst einer nuklearen Explosion hätte standhalten sollen. Möglicherweise kamen hier Miniatombomben zum Einsatz, in zahlreichen Berichten war nämlich die Rede davon, dass zur Sprengung der Anlagen auch Nuklearwaffen zum Einsatz kamen (Pädo-Netzwerke, Rituale und geheime U-Boot-Stützpunkte: Ein Opfer packt aus: „Kinderfarmen im Untergrund gibt es wirklich!“ (Videos)).

Kinderzucht zur Adrenochrom-Gewinnung

Es ist also zu vermuten, dass auch diese Anlagen komplett zerstört wurden. Nach  Informationen des in Inglewood bei Los Angeles lebenden Investigativ-Journalisten Dean Ryan, soll es in der Nacht zwischen dem 21. und 22. April 2020 mehrere unterirdische Explosionen in der Region gegeben haben. In den offiziellen Medien sprach man von einem Erdbeben der Stärke 3,7 auf der Richterskala.

Nach den Explosionen wurden laut Ryan zahlreiche Hubschrauber, Jets und Boote in der Gegend beobachtet, viele Straßen waren sogar noch am 29. April 2020 gesperrt.

Da sich der Los Angeles-DUMB (Deep Underground Military Base) in der Nähe zu Hollywood befand, soll hier eine große Zahl an Kinder gefangen gehalten worden sein, denen man adrenalisiertes Blut zur Herstellung von Adrenochrom entnahm.

Zahlreiche Hollywood-Stars dürften sich der widerlichen Praktiken im Zusammenhang mit schwerem sexuellem Missbrauch bewusst sein. Selbst in Elite-Sexclubs wie SNCTM sollen es immer wieder zu Opferrituale an Kindern gekommen sein (Das Militär setzt die Rettung von Kindern aus unterirdischen Tunneln und Anlagen auf der ganzen Welt fort (Videos)).

Mittlerweile ist es ein offenes Geheimnis, dass Adrenochrom eine beliebte Droge in Hollywoodkreisen war und vielleicht sogar noch immer ist, da noch immer keine verlässlichen Informationen darüber vorliegen, ob der Sumpf komplett trocken gelegt worden ist. – allerdings hat es nach unbestätigten Informationen in der letzten Wochen und Monaten eine Menge Verhaftungen in und um Hollywood gegeben, was vermuten lässt, dass sich offenbar tatsächlich einiges getan hat.

Allerdings muss ich auch in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, dass von sogenannten Whistleblowern aktuell eine große Menge an Fake News in Umlauf gebracht wird, um die Wahrheitsbewegung zu diskreditieren (Seltsame Enthüllungen über den Pseudo-„Whistleblower“ Corey Goode (Videos)).

Diese Falschinformationen stammen größtenteils sogar vom Tiefen Staat selbst mit der Absicht, sich selbst und ihre Agenda zu schützen.

Bleiben Sie aufmerksam!

Bewertung: 1 von 5.

Zu deinem Kommentar……………….

WEG-Reform: Mehr Freiheit für Immobilien-verwalter?……..

In Arbeiten von Zuhause aus, Coaching, Crowdfunding, Crowdinvesting, Erfolgreich als Selbstständiger, Erfolgreich im Internet, Finanzierung, Firmenneugruendung, Geld im Internet verdienen, Geld verdienen von Zuhause aus, Gewerbliche Finanzierung, Immobilien, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren, Insolvenz, Internetmarketing, Internetmarketing, Videomarketing........., Investoren, Leasing, Mietkauf, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren,, Mietkaufvertrag, Nebenverdienst im Internet, Nebenzu Geld verdienen, Onlinemarketing, Software, Startup, Strohmannkonto, Unternehmensberatung mit Schwerpunkt Mietkauf, Immobilienfinanzierung Marketing und Investoren für Startups und Firmenbeteiligungen!", Videomarketing, Zwangsversteigerung on Oktober 28, 2020 at 1:49 pm

WEG-Reform: Mehr Freiheit für Immobilienverwalter?

27. Oktober 2020

WEG-Reform: Mehr Freiheit für Immobilienverwalter?

In seinem Vortrag auf der DKM digital. persönlich hat Thorsten Thurau einen Überblick über die Herausforderungen für die Vermögensschadenhaftpflicht durch die WEG-Novellierung geboten. Der Rechtsanwalt sieht mit der Neufassung Unklarheiten sowie Haftungsrisiken auf die Branche zukommen.

In seinem Vortrag auf der DKM digital.persönlich hat Thorsten Thurau einen Überblick über die Herausforderungen für die Vermögensschadenhaftpflicht durch die WEG-Novellierung geboten. Der Rechtsanwalt sieht mit der Neufassung Unklarheiten sowie Haftungsrisiken auf die Branche zukommen.
WEG-Reform: Mehr Freiheit für Immobilienverwalter?

Die Neufassung des WEG hat passend zum Namen einen langen Weg hinter sich. Noch in diesem Jahr wird sie nun jedoch in Kraft treten – am 01.12.2020. Wie Thorsten Thurau von der Gothaer Allgemeine Versicherung AG jedoch in seinem Vortrag auf der digitalen Messeplattform der DKM verdeutlichte, gehen mit der Novellierung auch viele Unsicherheiten und neue Haftungsrisiken für Immobilienverwalter einher. Und die wirken sich auch auf die Vermögensschadenhaftpflichtversicherer aus.

Hohe Schäden durch Verwaltertätigkeit

Jedes Jahr verursachten Verwalter Schäden in Höhe von 200 Mio. Euro im Rahmen ihrer Verwaltertätigkeit, gab Thurau zu bedenken. Betriebskostenabrechnungen und Mieterhöhungen seien häufig fehlerhaft und von den jährlich 250.000 Prozessen im Wohnraummietrecht sei jeder fünfte Prozess auf den Immobilienverwalter zurückzuführen. Diese Statistiken verdeutlichten die Relevanz des Themas. Und diese rechtlichen Auseinandersetzungen verteilten sich auch nicht auf einige wenige schlecht verwaltete Wohnungseigentümergemeinschaften. Vielmehr hatten 45% aller Gemeinschaften in den letzten 10 Jahren mindestens ein Gerichtsverfahren aufgrund von Verwaltungsfehlern zu bestreiten.

Haftungskritische Eckpunkte des reformierten WEG
 Mehr Freiheit für Immobilienverwalter?

Thurau konzentrierte sich in seinem Vortrag hauptsächlich auf jene Änderungen am WEG, die seiner Ansicht nach besonders haftungskritisch sind. Ein Beispiel dafür war, dass die Eigentümer nach dem reformierten WEG nun einen Anspruch auf bestimmte bauliche Maßnahmen wie E-Ladesäulen hätten (AssCompact berichtete), jedoch nach Wortlaut des Gesetzes nicht, wenn das eine grundlegende Umgestaltung der Wohnanlage zur Folge hat oder andere Wohnungseigentümer unbillig benachteiligt würden. Ab wann jedoch eine grundlegende Umgestaltung oder eine unbillige Benachteiligung vorliegt, wird im Gesetzestext nicht ausgeführt. Um hier Klarheit zu schaffen, werden wohl noch Urteile und weitere Literatur abgewartet werden müssen.

Seite 1 WEG-Reform: Mehr Freiheit für Immobilienverwalter?

Bewertung: 1 von 5.

Mietkauf anstatt Mieten, Hier downloaden und anwenden…..

„Bei Großbauprojekten gilt es viele spezielle Risiken zu berücksichtigen“………

In Arbeiten von Zuhause aus, Coaching, Crowdfunding, Crowdinvesting, Erfolgreich als Selbstständiger, Erfolgreich im Internet, Finanzierung, Firmenneugruendung, Geld im Internet verdienen, Geld verdienen von Zuhause aus, Gewerbliche Finanzierung, Immobilien, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren, Insolvenz, Internetmarketing, Internetmarketing, Videomarketing........., Investoren, Leasing, Mietkauf, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren,, Mietkaufvertrag, Nebenverdienst im Internet, Nebenzu Geld verdienen, Onlinemarketing, Software, Startup, Strohmannkonto, Unternehmensberatung mit Schwerpunkt Mietkauf, Immobilienfinanzierung Marketing und Investoren für Startups und Firmenbeteiligungen!", Videomarketing, Zwangsversteigerung on Oktober 28, 2020 at 1:48 pm

„Bei Großbauprojekten gilt es viele spezielle Risiken zu berücksichtigen“

22. Oktober 2020

„Bei Großbauprojekten gilt es viele spezielle Risiken zu berücksichtigen“

Schon kleinste Ungenauigkeiten in Beratung oder Planung von Bauprojekten können gravierende Folgen für Architekten und Bauplaner haben. Dies macht den Versicherungsschutz umso wichtiger. Um spezifisch beraten zu können, ist auf Maklerseite Spezialwissen gefragt, auch über die reine Versicherungslehre hinaus.

1 / 2

Schon kleinste Ungenauigkeiten in Beratung oder Planung von Bauprojekten können gravierende Folgen für Architekten und Bauplaner haben. Dies macht den Versicherungsschutz umso wichtiger. Um spezifisch beraten zu können, ist auf Maklerseite Spezialwissen gefragt, auch über die reine Versicherungslehre hinaus.
„Bei Großbauprojekten gilt es viele spezielle Risiken zu berücksichtigen“

Interview mit Daniel Jerlich, Geschäftsführer der pisa Versicherungsmakler GmbH
Herr Jerlich, die pisa Versicherungsmakler GmbH hat sich auf die Absicherung der Bauplanungsbranche spezialisiert. Wie setzt sich Ihr Kundenstamm denn zusammen?

Wir betreuen überwiegend Bauplanungsbüros, also Architekten, Beratende Ingenieure sowie Generalplaner. Aber auch andere branchennahe Unternehmen mit besonderem Versicherungsbedarf wie zum Beispiel Kanalsanierungsunternehmen befinden sich in unserem Portfolio. Zu unseren Kunden gehören Einzelkämpfer genauso wie internationale Großbüros.

Welchen Versicherungsbedarf haben Architekten, Beratende Ingenieure und Generalplaner und worin liegen die besonderen Schwierigkeiten bei deren Risikoabsicherung?

Allen gemein ist, dass deren größter Absicherungsbedarf bei der Berufshaftpflichtversicherung liegt. Die Schwierigkeit besteht darin, nicht nur im Vorfeld der Risikoabsicherung das exakte Berufsbild des Versicherten genauestens zu erfassen, sondern auch landestypische Besonderheiten und Anforderungen an den Versicherungsschutz zu erfüllen.

Bei größeren Ingenieurgesellschaften, für die wir auch internationale Versicherungsprogramme koordinieren, gilt das Augenmerk den nationalen Besonderheiten, wie wir sie zum Beispiel in Frankreich mit der sogenannten „assurance R. C. décennale“ haben. Aber auch in anderen europäischen Ländern und anderswo auf der Welt gibt es für alle an Bauplanungs­projekten beteiligten Unternehmen zum Teil sehr spezielle und für uns in Deutschland untypische Vorgaben.

Welche Risiken gilt es speziell bei Großbauprojekten im Blick zu haben?

Bei Großbauprojekten gilt es viele spezielle Risiken zu berücksichtigen. Das entscheidende dabei ist jedoch, diese nicht getrennt voneinander zu bewerten, sondern in ihrer Gesamtheit. Denn es kann durchaus wechselseitig zu einer Steigerung des Gesamtrisikos kommen. Die Gefahr ist, dass hieraus dann auch zusätzliche, gegebenenfalls auch existenzbedrohende Kostenrisiken für den Auftraggeber oder den Bauherren resultieren können. Zum Beispiel ein enormer wirtschaftlicher Schaden für den Bauherren, weil das Bauvorhaben zeitlich verspätet fertiggestellt wird und die Nutzung des Gebäudes erst zeitlich verzögert erfolgen kann.

Apropos Großprojekte: Wie bewerten Sie ein Großprojekt wie den Berliner Flughafen oder auch den Bau der Hamburger Elbphilharmonie; sind solche Projekte mit all den Verschiebungen noch versicherbar?

Bei Großbauplanungsvorhaben setzt sich der Trend nach einer globalen Risikoabsicherung aller Beteiligten weiter fort. Bei diesen sogenannten Baukombi-Versicherungen gelten alle am Projekt beteiligten Unternehmen mit ihren jeweiligen Leistungen mitversichert, unabhängig davon, ob sie den planerischen oder den ausführenden Part übernehmen. Der Versicherungsschutz einer solchen Deckung, oftmals auch als All-Risk-Police bezeichnet, umfasst neben sämtlichen Haftpflicht­risiken auch das Bauleistungsrisiko. Um damit den von Ihnen erwähnten „Verschiebungen“ Rechnung zu tragen, sind solche Deckungen auch zum Beispiel um „Verzögerungsschäden“ erweiterbar.

Seite 1 „Bei Großbauprojekten gilt es viele spezielle Risiken zu berücksichtigen“

Seite 2 Unzählige Bauordnungen, Bauplanungs-, Bauordnungs-, Bauvertragsrecht – wie kompliziert ist die Materie?

Bewertung: 1 von 5.

Mietkaufvertrag anstatt Sofortfinanzierung, Hier downloaden und anwenden………

Erbrecht: Sind Urenkel Kindeskinder? Nicht für das Finanzamt…………..

In Arbeiten von Zuhause aus, Coaching, Crowdfunding, Crowdinvesting, Erfolgreich als Selbstständiger, Erfolgreich im Internet, Finanzierung, Firmenneugruendung, Geld im Internet verdienen, Geld verdienen von Zuhause aus, Gewerbliche Finanzierung, Immobilien, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren, Insolvenz, Internetmarketing, Internetmarketing, Videomarketing........., Investoren, Leasing, Mietkauf, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren,, Mietkaufvertrag, Nebenverdienst im Internet, Nebenzu Geld verdienen, Onlinemarketing, Software, Startup, Strohmannkonto, Unternehmensberatung mit Schwerpunkt Mietkauf, Immobilienfinanzierung Marketing und Investoren für Startups und Firmenbeteiligungen!", Videomarketing, Zwangsversteigerung on Oktober 28, 2020 at 1:47 pm

Erbrecht: Sind Urenkel Kindeskinder? Nicht für das Finanzamt

23. Oktober 2020

Erbrecht: Sind Urenkel Kindeskinder? Nicht für das Finanzamt

Sind Urenkel rechtlich gesehen „Kinder von Kindern“ oder „Abkömmlinge der Kinder“? Damit musste sich der BFH in einem aktuellen Eilverfahren auseinandersetzen. Fraglich war, welche steuerlichen Freibeträge für Schenkungen an Urenkel gelten, deren Eltern oder Großeltern noch nicht vorverstorben sind.

Sind Urenkel rechtlich gesehen „Kinder von Kindern“ oder „Abkömmlinge der Kinder“? Damit musste sich der BFH in einem aktuellen Eilverfahren auseinandersetzen. Fraglich war, welche steuerlichen Freibeträge für Schenkungen an Urenkel gelten, deren Eltern oder Großeltern noch nicht vorverstorben sind.
Erbrecht: Sind Urenkel Kindeskinder? Nicht für das Finanzamt

Der Staat macht wenig Unterschiede zwischen Erbschaften und Schenkungen. In beiden Fällen, müssen die Berücksichtigten eine Erbschafts- und Schenkungssteuer entrichten. Für nahe Angehörige gibt es jedoch Freibeträge, für die keine Steuerlast anfällt. Bei Ehepartnern können so bis zu 500.000 Euro steuerfrei vererbt oder verschenkt werden. Bei Kindern und Stiefkindern sind es immerhin noch 400.000 Euro und für Enkel bis zu 200.000. Welcher Freibetrag jedoch bei Urenkeln gilt, deren Eltern oder Großeltern noch nicht vorverstorben sind, war bisher nicht abschließend geklärt. In einem Eilverfahren hat sich der Bundesfinanzhof (BFH) nun mit der Frage beschäftigt.

Urenkel fordern Freibetrag für Kindeskinder

Eine Frau hatte ihren beiden Urenkeln eine Immobilie geschenkt. Die Tochter der Frau und Großmutter der beschenkten Urenkel erhielt ein lebenslanges Nießbrauchrecht an der Immobilie. Die Urenkel machten für das Erbe jeweils Freibeträge von 200.000 Euro gegenüber dem Finanzamt geltend. Das Finanzamt sah das jedoch anders. Die Behörde gewährte den Urenkeln lediglich einen Freibetrag von 100.000 Euro. Die Urenkel seien nämlich gerade keine „Kinder der Kinder“, sondern fielen in die gesetzlich Kategorie der „Abkömmlinge der Kinder“.

BFH erkennt in Urenkeln nur Abkömmlinge

Der BFH gab dem Finanzamt recht. Das Gesetz differenziere tatsächlich zwischen Kindern und Abkömmlingen. „Kinder“ sei klar definiert und „Kinder der Kinder“ umschreibe Enkelkinder. Alle anderen Kindeskinder seien sonstige Abkömmlinge, beschlossen die Bundesrichter. Auch Abkömmlinge in gerader Linie könnten nicht die gleichen Vorteile erhalten, wie die im Gesetz bevorzugten Kinder und Enkelkinder. Anders sähe es dann aus, wenn die Eltern oder Großeltern der Urenkel bereits vorverstorben seien. In so einem Fall greife der Freibetrag von 200.000 Euro, da die Urenkel wiederum das Erbe eines Vorfahren antreten, der Kind oder Kindeskind des Erblassers war. (tku)

Bild: © DenisProduction.com – stock.adobe.com

Bewertung: 1 von 5.

Mietkaufvertrag anstatt Sofortfinanzierung, Hier downloaden und anwenden, wir sind Ihnen gerne behilflich…………………

Deutsche Immobilien widersetzen sich internationalem Negativtrend……

In Arbeiten von Zuhause aus, Coaching, Crowdfunding, Crowdinvesting, Erfolgreich als Selbstständiger, Erfolgreich im Internet, Finanzierung, Firmenneugruendung, Geld im Internet verdienen, Geld verdienen von Zuhause aus, Gewerbliche Finanzierung, Immobilien, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren, Insolvenz, Internetmarketing, Internetmarketing, Videomarketing........., Investoren, Leasing, Mietkauf, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren,, Mietkaufvertrag, Nebenverdienst im Internet, Nebenzu Geld verdienen, Onlinemarketing, Software, Startup, Strohmannkonto, Unternehmensberatung mit Schwerpunkt Mietkauf, Immobilienfinanzierung Marketing und Investoren für Startups und Firmenbeteiligungen!", Videomarketing, Zwangsversteigerung on Oktober 28, 2020 at 1:45 pm

Deutsche Immobilien widersetzen sich internationalem Negativtrend

23. Oktober 2020

Deutsche Immobilien widersetzen sich internationalem Negativtrend

Deutschland bleibt einer der wichtigsten Akteure bei Immobilientransaktionen am globalen Gewerbeinvestmentmarkt. Zu diesem Schluss kommt Knight Frank in einem aktuellen Marktreport. Der deutsche Markt hat sich demnach im ersten Halbjahr zudem einem allgemeinen Negativtrend erfolgreich widersetzt.

Deutschland bleibt einer der wichtigsten Akteure bei Immobilientransaktionen am globalen Gewerbeinvestmentmarkt. Zu diesem Schluss kommt Knight Frank in einem aktuellen Marktreport. Der deutsche Markt hat sich demnach im ersten Halbjahr zudem einem allgemeinen Negativtrend erfolgreich widersetzt.Deutsche Immobilien widersetzen sich internationalem Negativtrend

Die COVID-19-Krise hat im ersten Halbjahr 2020 weltweit zu verhaltenen Investitionsaktivitäten bei Immobilientransaktionen geführt. Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2019 gingen die Gesamtvolumina aller globalen, grenzüberschreitenden Transaktionen im ersten Halbjahr 2020 von 109,6 auf 91,6 Mrd. Dollar zurück. Das entspricht einem Minus von 16%. Inklusive inländischer Investitionen ging das Volumen weltweit sogar um 21% auf 320 Mrd. Dollar zurück. Das geht aus dem Report „Active Capital 2020“ der internationalen Immobilienberatung Knight Frank hervor.

Deutschland profitiert von unsicherem Umfeld

Aufgrund der pandemiebedingten Unsicherheiten konnten insbesondere beständige und sichere Investitionsstandorte wie der deutsche Gewerbeimmobilienmarkt profitieren. Deutschland ist eines der wenigen Länder, in denen das Investitionsvolumen gewachsen ist. Im zweiten Quartal 2020 beliefen sich die grenzüberschreitenden und inländischen Kapitalflüsse in den deutschen Gewerbeimmobilienmarkt auf 16,6 Mrd. Dollar. Im Vorjahreszeitraum waren es nur 13,1 Mrd. Dollar und damit 27% weniger. Deutschland war damit zudem nach den USA (32,3 Mrd. Dollar) das zweitbeliebteste Ziel globaler Immobilienanleger.

Sektorenübergreifend europäischer Marktführer

Ein näherer Blick auf die einzelnen Asset-Klassen zeigt Deutschland unter den global führenden Investmentmärkten auf Rang zwei in den Sektoren Senioren- und Pflegeimmobilien, Industrie-, Einzelhandels- sowie Wohnimmobilien für inländische und grenzüberschreitende Transaktionen. Bei den Büroimmobilien belegt Deutschland Platz 3 unter den beliebtesten internationalen Investmentzielen. Auf europäischer Ebene ist Deutschland sektorenübergreifend Marktführer.

Wohn- und Pflegeimmobilien legen besonders stark zu

Die größten Zuwächse erlebten vom zweiten Quartal 2019 bis zum zweiten Quartal 2020 die deutschen Teilmärkte Wohnen mit einem Plus von 66% sowie Senioren- und Pflegeimmobilien mit einem Zuwachs von 41%. Doch selbst Büro (+11%) und Industrie (+10%) legten zweistellig zu. Den größten Anteil am deutschen Gesamtmarkt hält Wohnen mit 51%, gefolgt von Büro mit 25% und Industrie mit 9%.

Außerordentlich guter Umgang mit der Krise

„Deutschland ist bislang außerordentlich gut mit der Krise umgegangen“, kommentiert Ole Sauer, Managing Partner bei Knight Frank in Berlin. „Schnell greifende und entschlossen eingesetzte Maßnahmen wie Kurzarbeitergeld und Mietmoratorium zeigen die Effizienz, mit der die deutsche Regierung gegen einen schweren wirtschaftlichen Abschwung gesteuert hat.“ Das würden auch internationale Investoren sehen, wenn sie auf der Suche nach risikoarmen und gleichzeitig renditestarken Standorten sind. Die deutschen Teilmärkte seien zwar nicht so liquide wie beispielsweise London oder Paris, erholen sich laut Sauer jedoch bemerkenswert schnell von kritischen Einflüssen. Insgesamt bleibe Deutschland aufgrund seiner Marktstabilität und Widerstandskraft einer der attraktivsten Investitionsstandorte für globales Kapital. (mh)

Bild: © Jürgen Fälchle – stock.adobe.com

Bewertung: 1 von 5.

Mietkaufvertrag anstatt Sofortfinanzierung, Hier downloaden und anwenden, wir sind Ihnen dabei gerne behilflich…

%d Bloggern gefällt das: