Copyright by GuenterDraxler

Archive for April 2020|Monthly archive page

EU: Dann machen sie es halt durch die Hintertür…………………………

In Altersvorsorge, Arbeiten von Zuhause aus, Coaching, Crowdfunding, Crowdinvesting, Erfolgreich als Selbstständiger, Erfolgreich im Internet, Finanzierung, Firmenneugruendung, Geld im Internet verdienen, Geld verdienen von Zuhause aus, Immobilien, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren, Insolvenz, Internetmarketing, Investoren, Leasing, Mietkauf, Mietkauf, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren,, Mietkaufvertrag, Nebenverdienst im Inetrnet, Nebenzu Geld verdienen, Onlinemarketing, Software, Startup, Strohmannkonto, Videomarketing, Zwangsversteigerung on April 30, 2020 at 4:43 pm

EU: Dann machen sie es halt durch die Hintertür   

Kohle aus dem Norden – da freut sich der Italiener (Symbolfoto: Von alphaspirit/Shutterstock)

Es ist ein geradezu typischer EU-Vorgang. Auf Wienerisch könnte man es auch als Schmäh bezeichnen, wie aus einem Nein ein Jein, ein Vielleicht und dann ein Ja durch die Hintertür wird. Das geschieht aber mit sehr viel Ablenkungs- und Verwirrtaktik, damit die Menschen es daheim ja nicht mitbekommen, wie sich der Klub der Mittelmeerländer mit seinen Finanzwünschen voll durchsetzt. Gleichzeitig kommt die EU, die noch vor wenigen Tagen als der Verlierer der Corona-Panik dagestanden ist, zu ihrer größten Machtausweitung seit Jahrzehnten. Ganz ohne neuen Vertrag.

Von Andreas Unterberger

Als Ergebnis des jüngsten EU-Videogipfels wird es massive zusätzliche Nettogeldflüsse aus Deutschland und Österreich, aus den Niederlanden und Skandinavien in die Mittelmeerländer geben. Das ist fix, auch wenn noch nicht rechtlich formell beschlossen.

Das besonders Abgefeimte: Die Geldflüsse werden sogar noch größer, direkter und vielfältiger sein als befürchtet. Aber sie werden so mäandrierend und auf so viele Kanäle aufgeteilt fließen, dass kein Europäer mehr den Überblick behält, und dass die Zahler-Länder ihr eigenes Einknicken gar nicht offen zugeben müssen.

Dieses Nachgeben ist Folge des vor allem von Italien unter Ausnutzung der Pandemie raffiniert aufgebauten Drucks, dem Angela Merkel schließlich unter Absonderung von „Europa!“-Phrasen nachgegeben hat. Worauf dann der Widerstand der kleineren Nettozahler nicht mehr wirklich haltbar war.

Dabei erinnern sich Menschen mit noch nicht Virus-beeinträchtigtem Gedächtnis, dass genau solche Geldflüsse auch schon vor Corona Forderung der Südländer gewesen sind. Schon im Vorjahr wurde entlang der gleichen Fronten über den nächsten langjährigen Rahmen fürs EU-Budget gekämpft.

Die Nettozahler-Länder des Nordens wollten lange das EU-Budget weiterhin mit 1,00 Prozent der Wirtschaftsleistung, also des BIP limitiert sehen. Die anderen behaupteten schon im Vorjahr: Jetzt fallen die Briten als Zahler weg, jetzt müsse es ein höherer Prozentsatz werden. Prozentsätze schwirrten wild durch Europa, bis sich kaum mehr jemand auskannte: 1,20; 1,12; 1,07 …

Dann kam Corona als großer Schock. Zuerst war die EU wochenlang überhaupt wie gelähmt. Dann setzten Länder nach der Reihe massive Verstöße gegen den Kern des EU-Rechts: So verboten Deutschland und Frankreich drei Wochen lang einfach den Export bestimmter Produkte in andere EU-Länder, obwohl diese die Lieferungen dringend benötigt hätten. So hinderten Tschechien und Rumänien eigene Staatsbürger an der Ausreise in andere EU-Länder, was nicht nur an die verbrecherischen Praktiken des Kommunismus erinnerte, sondern auch einen dramatischen Unterschied zu den bisherigen Grenzrestriktionen zwischen EU-Ländern darstellt: Denn frühere Restriktionen haben sich immer nur auf Behinderungen der Einreise bezogen. Sei es um „Flüchtlings“-Schlepperei durch NGOs oder andere Banden zu unterbinden; sei es um das Corona-Virus an der Einreise zu hindern. Aber nie der Ausreise.

Dann begannen Italien & Co massiv die Idee von Corona-Bonds zu betrommeln. Rom schaltete sogar großflächige Anzeigen in deutschen Zeitungen, um Druck zu machen. Die Idee ist alt. Früher nannte man sie Euro-Bonds, der Kern ist aber derselbe geblieben: Die EU-Länder borgen sich gemeinsam Geld, das dann auf die einzelnen Länder aufgeteilt wird. Das hätte für den lebensfrohen Club Méditerranée den riesigen Vorteil, dass sie viel niedrigere (bis gar keine) Zinsen zahlen müssten. Denn angesichts der hohen Staatsschulden der Südländer würden internationale Geldgeber einen an Spanien, Italien, Griechenland, Frankreich oder Portugal vergebenen Kredit als hochriskant ansehen, weshalb sie von diesen Ländern viel höhere Zinsen verlangen würden. Erst eine Bürgschaft der scheinbar oder wirklich reicheren Vetter im Norden beruhigt die Geldgeber, dass sie ihr Geld auch zurücksehen.

Das ist umgekehrt ein hohes Risiko für die stabileren Länder: Denn wenn etwa Spanien säumig ist bei der Rückzahlung, kann sich ein Gläubiger beispielsweise an Österreich schadlos halten.

Das kam bei der großen Mehrheit der Deutschen und Österreicher nicht so gut an. Deshalb haben ihre Regierungen die Mittelmeerländer an den Stabilitätsmechanismus ESM verwiesen. Dieser ist vor acht Jahren für die Griechenland-Hilfe gegründet worden und hat den Griechen zwar Geld gegeben, aber auch sehr harte – inzwischen durchaus erfolgreiche! – Sanierungsmaßnahmen auferlegt. Vor deren Wiederholung in den anderen Mittelmeerländern fürchten sich seither alle im Süden und haben daher „Nein“ zum ESM gesagt.

Letztlich hat sich Italien, das neben den Medien auch den Papst geschickt eingeschaltet hat, voll durchgesetzt. Es bekommt zwar etwas anderes als die geforderten Corona-Bonds – aber letztlich sogar mehr. Das wird aber durch ein großes Verwirrungspaket getarnt. Die Eckpunkte der Einigung:

  1. Es wird keine Euro- oder Corona-Bonds geben.
  2. Der ESM wird zwar aktiv werden, er wird an Italien und Genossen aber nur zahlen, jedoch keine Bedingungen mehr stellen dürfen.
  3. Das Gleiche gilt auch für andere EU-Töpfe, die den Südländern zusätzlich helfen müssen, wie die Europäische Investitionsbank EIB.
  4. Die Zentralbank EZB wird in totalem Bruch zu ihren bisherigen Regeln Ramschanleihen (etwa aus Italien) als Sicherheit annehmen.
  5. Vor allem aber haben alle zugestimmt, dass es ein deutlich aufgeblähtes Budget der EU selber samt einem „Recovery“-Fonds geben wird.

Mit anderen Worten: Mit der Corona-Bonds-Idee hat sich der Süden zwar nicht durchgesetzt. Er hat aber gleichzeitig in einer noch viel wichtigeren Frage einen Triumph erzielt. Die EU-Regierungschefs haben das bei ihrer Videokonferenz zwar noch nicht direkt beschlossen, sie haben vielmehr der EU-Kommission den Auftrag erteilt, einen Vorschlag dazu zu machen.

Damit will man optisch die Verantwortung abschieben. Die unerfreuliche Botschaft für Deutsche, Österreicher, Niederländer oder Skandinavier soll nicht als von ihren Regierungschefs beschlossen wirken, sondern als Diktat der EU-Kommission kommen. Das ist aber nur ein übles Täuschungs-Spiel: Denn jeder weiß, dass die Kommission erstens immer schon ein viel höheres Budget wollte, und dass sie zweitens den Wünschen der Schuldenländer sehr positiv gegenübersteht.

Die Kommission darf also jetzt das eigene Budget festsetzen!

Man darf lachen, wenn auch ziemlich verbittert. Denn die Erhöhung des EU-Budgets ist ein noch viel üblerer Weg, Gelder in den Süden zu schleusen:

  • Da fließt das Geld nicht als Kredit der Empfängerländer, das diese zumindest theoretisch selbst zurückzahlen müssten, sondern eben übers EU-Budget und zumindest laut Italiens Premier Conte als nicht rückzahlbare „Subvention“.
  • Die Kommission wird dafür entweder zusätzliches Geld von den Mitgliedern abkassieren oder aber erstmals in ihrer Geschichte wider den EU-Vertrag Kredite aufnehmen müssen.
  • Sie wird dafür einen objektiv wirkenden Rahmen zur Verteilung der Gelder erstellen müssen, aber am Ende wird mit Garantie das Geld primär vom Norden an Länder wie Italien fließen, so wie schon bisher Kohäsions- und Strukturhilfen.
  • Die Kommission wird sich beispielsweise Programme für das Gesundheitssystem ausdenken, das Italien seit Jahren verrotten lässt, weil all seine Regierungen Geld lieber für „Wohlfahrts“-(=Konsum) Ausgaben zur Wählerbestechung ausgegeben haben. Das Zustand dieses Gesundheitssystems dürfte auch eine Hauptursache für die vielen Toten in Italien sein.
  • Jeder erfahrene Europäer weiß: Wenn einmal der EU-Budgetrahmen über die bisher eiserne Ein-Prozent-Grenze hinaus erhöht ist, dann wird er mit Sicherheit wohl nie wieder dorthin zurückkehren. Die EU-Kommission muss dazu nur eine Krise an die andere reihen. Etwa die zur angeblichen Rettung des Weltklimas klopft schon an die Tür.
  • Damit sind alle Versuche zerschmettert, die EU auf das zu beschränken, wo sie nützlich, hilfreich und gut ist. Das wäre eine sich auf Wirtschaftsgemeinschaft und Binnenmarkt beschränkende Union, die aber eben keine allmächtige Übermacht zu sein versucht.
  • Nach der Durchsetzung ihrer Politik nach Corona wird sich die Kommission im Gegenteil gestärkt fühlen, noch mehr Kompetenzen an sich zu raffen. Das gefällt allerdings nur der politmedialen Elite Europas.

Inzwischen ist die gesamte Corona-Aktion wohl absichtlich so verworren und kompliziert geworden, dass die Regierungen hoffen können, die Bürger in Nordeuropa werden das Naxhgeben der Regierungen und die Kosten gar nicht wirklich mitbekommen, die sie zu tragen haben. Von den Medien werden diese Bürger sowieso nicht darauf aufmerksam gemacht werden. Sind doch vor allem die deutschen Medien längst geschlossen in den „Wir retten Italien, koste es, was es wolle!“-Klub eingetreten. Obwohl die EU-Verträge genau das eigentlich verhindern wollten, dass ein Mitgliedsstaat finanziert wird.

Würden es die Wähler mitkriegen, dann wäre der Ärger und Zorn nämlich groß. Denn:

  • Die nun deutlich mehr werdenden Zahlungen an die EU respektive Bürgschaften für sie sind noch gar nicht in den 38 Milliarden einberechnet, welche die österreichische Regierung in ihrem „Koste-es-was-es-wolle“-Corona-Programm als Kredite oder Förderung beschlossen hat; und selbst die werden nicht ausreichen, um all die täglich allein in Österreich neu aufbrandenden Forderungen zu befriedigen;
  • Die EU-Kommission ist nicht gerade berühmt dafür, Geldflüsse besonders gut gegen mafiose und sonstige betrügerische Machenschaften abzusichern;
  • Die bisherigen Warnungen, Drohungen, Empfehlungen, Kontrollen der EU-Kommission beispielsweise gegen Italien, jetzt endlich sparsamer zu wirtschaften, hat man dort seit Jahrzehnten mit römischer Eleganz ins Leere laufen lassen und nie wirklich ernstgenommen, geschweige denn befolgt. Wenn der Druck aus Brüssel zu unangenehm wird, inszeniert man halt bisweilen eine Regierungskrise samt Universalschmäh: „Wir sind doch eine Linksregierung, daher dürft ihr uns nicht sekkieren. Sonst wird der böse Salvini kommen.“

Die heimischen Medien versuchen zwar noch den Triumph für Italien & Co zu verwischen. Sei es, weil sie prinzipiell immer alles für gut halten, was die EU und Merkel tun. Sei es, dass das mit ihrer neuen Beißhemmung gegen die österreichische Regierung zu tun hat. Hingegen hat Italiens Ministerpräsident Conte schon laut über einen „Erfolg für Italien!“ gejubelt. Und das zu Recht. Jetzt müssen sie die zusätzlichen Gelder ja nicht einmal zurückzahlen …

Besonders verheerend ist die Entwicklung hingegen für Österreich. Denn Stunden vor dem EU-Gipfel haben die bisher eher beschwichtigenden heimischen Wirtschaftsforscher erstmals offen davon geredet, dass der Wirtschaftseinbruch in Österreich heuer mindestens 5 bis 7 Prozent ausmachen wird. Das ist ein katastrophaler Wert, wie er in der Zweiten Republik nie auch nur annähernd da gewesen ist. Und er könnte noch höher werden, wenn die Regierung die oft angedrohte „Notbremse“ ziehen sollte.

Freilich: Die Regierung braucht vorerst dennoch nicht die Rache der Bürger zu fürchten. Die Medien sind ja durch finanzielle Zusagen total handzahm gemacht worden. Und die Oppositionsparteien begreifen nicht einmal, was da wirklich vor sich geht, sondern verbeißen sich lieber in das völlig nebensächliche – und auch politisch völlig falsche – Thema einer harmlosen App.

PS: Apropos die neue Bezeichnung „Recovery“-Fonds: Diese erinnert lebhaft daran, wie fast ein Jahrzehnt lang nach der – im Rückblick geradezu zwergenhaft erscheinenden – Finanzkrise 2008 alle Schulden und unnötigen Förderungen mit der angeblich noch immer notwendige „Erholung“ aus der Finanzkrise begründet worden sind. Und in Hinblick auf die noch viel schwerere Corona-Rezession 2020 werden es wahrscheinlich die meisten heute lebenden Europäer gar nicht mehr erleben, dass Regierungen und EU einmal aufhören werden, all ihre Geld- und Machtakkumulations-Strategien, alle Steuererhöhungen, alle Attacken auf die Sparer mit „Corona!“ zu begründen …

PPS: Um die Unheilsbilanz der EU in der Corona-Krise gleichsam abzurunden, sei auf noch eine weitere Initiative der Kommission verwiesen: Sie verstärkt den Druck auf die Mitgliedsländer, ja nicht wegen der Pandemie irgendwelche Einschränkungen für die „Flüchtlinge“ durchzuführen …

Dieser Beitrag erschien zuerst hier             

Zu deinem Kommentar………………………..

Deutsche Polizei und Justiz völlig hilflos: Macht der nigerianischen Mafia wächst rasant …………………………

In Altersvorsorge, Arbeiten von Zuhause aus, Coaching, Crowdfunding, Crowdinvesting, Erfolgreich als Selbstständiger, Erfolgreich im Internet, Finanzierung, Firmenneugruendung, Geld im Internet verdienen, Geld verdienen von Zuhause aus, Immobilien, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren, Insolvenz, Internetmarketing, Investoren, Leasing, Mietkauf, Mietkauf, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren,, Mietkaufvertrag, Nebenverdienst im Inetrnet, Nebenzu Geld verdienen, Onlinemarketing, Software, Startup, Strohmannkonto, Videomarketing, Zwangsversteigerung on April 30, 2020 at 2:37 pm

Deutsche Polizei und Justiz völlig hilflos: Macht der nigerianischen Mafia wächst rasant 

Mehr zum Thema.   Benachrichtigung über neue Artikel:  Deutschland  Kriminalität

12.01.2020 13:15 

Die europäischen Sicherheitsbehörden sind offenbar machtlos gegen die nigerianische Mafia. Deren Macht wächst stetig. In Deutschland ist sie vor allem in einer bestimmten Stadt aktiv.
Deutsche Polizei und Justiz völlig hilflos: Macht der nigerianischen Mafia wächst rasant

Geschieht viel zu selten: Ein nigerianischer Verbrecher muss sich vor einem deutschen Gericht verantworten. (Foto: dpa)  Mehr zum Thema:  Deutschland> Kriminalität>

Eines der am schnellsten wachsenden kriminellen Netzwerke in Europa ist die nigerianische Mafia, die ihre Aktivitäten auf dem gesamten Kontinent verbreitet. Sie besteht aus rivalisierenden Gruppen mit Namen wie „Black Axe“, „Vikings“ und „Maphite“. Im vergangenen Jahr führten die Sicherheitsbehörden in Italien, Frankreich, Deutschland, den Niederlanden und Malta eine internationale Operation gegen zwei der wichtigsten nigerianischen Mafia-Gruppen durch, berichtet The Local. Die Polizei wirft den Banden unter anderem Menschenhandel, Drogenhandel, Raub, Erpressung, sexuelle Gewalt und Förderung der Prostitution vor.

“Sie halten das Territorium von Norden in Turin nach Süden in Palermo. Sie schmuggeln Drogen und Frauen, die sie als Prostituierte auf Italiens Straßen einsetzen. Sie finden neue Mitglieder in der Kaste der abtrünnigen Migranten, die illegal in von der italienischen Regierung geführten Asylzentren rekrutieren”, so die Washington Post.

Nach Angaben des Blatts hat der italienische Geheimdienst die Gruppe als die “strukturierteste und dynamischste” aller in Italien tätigen ausländischen kriminellen Gruppen bezeichnet. Was die nigerianischen Verbrechens-Netzwerke auszeichnet, ist ihre unglaubliche Brutalität. Die italienische Polizei umschreibt ihre taktische Vorgehensweise als “Urban Guerilla Warfare”. Dabei setzen die nigerianischen Mafiosi auch Voodoo-Rituale ein.

Laut einem Bericht der Internationalen Organisation für Migration (IOM) der Vereinten Nationen vom Juli 2017 leisten Opfer des Sexhandels den Menschenhändlern gegenüber einen Eid, der anschließend mit einem Voodoo-Ritual besiegelt wird. Wenn die Opfer ihre Verpflichtungen nicht einhalten, drohen ihren Familienangehörigen in ihrem Heimatland schwere Sanktionen, so die Agenzia Italia.

“In den vergangenen drei Jahren ist die Zahl der potenziellen Opfer von Sexhandel, die auf dem Seeweg nach Italien kommen, um fast 600 Prozent gestiegen. Dieser Aufwärtstrend hat sich in den ersten sechs Monaten des Jahres 2017 fortgesetzt, wobei die meisten Opfer aus Nigeria angereist sind”, so die IOM.

Die nigerianische Mafia hat ihre Operationen nicht nur auf Italien beschränkt. Sie hat sich in Europa bis nach Deutschland und Schweden ausgebreitet. In London wurde ein Trio von Mitgliedern der „Black Axe“ wegen besonders schwerer Geldwäsche für schuldig befunden. Die nigerianische Mafia, insbesondere die Gruppe „Black Axe“, hat sich aber auch nach Kanada ausgebreitet.

In den USA hat das FBI kürzlich eine Reihe von Finanzbetrügereien mit „Black Axe“ in Verbindung gebracht.

In Schweden hat die Polizei „Black Axe“ als “eines der weltweit effektivsten Verbrechenssyndikate” bezeichnet. Das Sverige Radio hat kürzlich eine Geschichte veröffentlicht, die zeigt, wie „Black Axe“ funktioniert: Einem 16-jährigen nigerianischen Mädchen wurde ein Job als Friseurin in Schweden versprochen. Als sie ankam, zwang „Black Axe“ sie, als Prostituierte zu arbeiten, nachdem sie ein Voodoo-Ritual durchlaufen hatte.

Im Jahr 2018 wurden drei Nigerianer in Malmö angeklagt, weil sie nigerianische Frauen mit dem Versprechen auf Arbeit nach Schweden gelockt und dann zur Prostitution gezwungen hatten, nachdem sie ein Voodoo-Ritual durchlaufen hatten, bei dem ein rohes Hühnerherz gegessen wurde, berichtet svt Nyether. Laut der schwedischen Staatsanwaltschaft ist das Voodoo-Ritual eine Möglichkeit, die Opfer des Menschenhandels, die an Voodoo glauben, zu kontrollieren und auszunutzen.

In Deutschland landen nach einem aktuellen Bericht der Deutschen Welle immer mehr nigerianische Frauen als Prostituierte in einem der größten Rotlichtviertel Deutschlands – nämlich in Duisburg. “Ich habe Berichte in Italien gehört … dass Menschenhändler Opfer des Menschenhandels auffordern, Asyl zu beantragen und dann den Status zu erhalten, hier in Deutschland bleiben zu können, aber sie werden weiterhin in der Prostitution ausgebeutet”, zitiert Info-Migrants Andrea Tivig von der Frauenrechtsorganisation Terre des Femmes.

 

Zu deinem Kommentar………………………

Corona-Pandemie: Bundesregierung will keine Entschädigungsforderungen an China stellen……………………

In Altersvorsorge, Arbeiten von Zuhause aus, Coaching, Crowdfunding, Crowdinvesting, Erfolgreich als Selbstständiger, Erfolgreich im Internet, Finanzierung, Firmenneugruendung, Geld im Internet verdienen, Geld verdienen von Zuhause aus, Immobilien, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren, Insolvenz, Internetmarketing, Investoren, Leasing, Mietkauf, Mietkauf, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren,, Mietkaufvertrag, Nebenverdienst im Inetrnet, Nebenzu Geld verdienen, Onlinemarketing, Software, Startup, Strohmannkonto, Videomarketing, Zwangsversteigerung on April 30, 2020 at 2:06 pm

Corona-Pandemie: Bundesregierung will keine Entschädigungsforderungen an China stellen

Epoch Times29. April 2020 Aktualisiert: 29. April 2020 17:01
Die Bundesregierung sieht keinen Grund für Entschädigungsforderungen an China aufgrund der Folgen der Corona-Pandemie. Stattdessen zahlt die Bundesrepublik immer noch Millionen an Entwicklungshilfe an China.

Nachdem das Regime in Peking erst Ärzte mundtot gemacht und weggesperrt hatte, die vor einer Ausbreitung des Coronavirus warnten, hieß es offiziell, der erste Fall in China sei am 8. Dezember 2019 aufgetreten. Proben wurden zerstört, Dokumente vernichtet – rechtzeitiges Handeln hätte die Pandemie verhindern können.

Jedoch: Anders als die USA erwägt Deutschland keine Entschädigungsforderungen gegenüber China wegen der Corona-Pandemie. „Die Frage nach etwaigen finanziellen Kompensationsansprüchen gegen China stellt sich aus Sicht der Bundesregierung nicht“, heißt es in der Antwort des Bundesentwicklungsministeriums auf eine Frage der Linke-Abgeordneten Heike Hänsel, die der Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch vorlag.

Hänsel hatte die Frage vor den jüngsten Äußerungen von US-Präsident Donald Trump gestellt. Dieser hatte am Montag gesagt, seine Regierung prüfe derzeit, wie Peking für die Verbreitung des Virus „zur Rechenschaft gezogen“ werden könne. Einen konkreten Entschädigungsbetrag nannte Trump nicht, sondern sagte lediglich, es gehe um eine „sehr substanzielle“ Summe.

Das deutsche Entwicklungsministerium hingegen zahlt immer noch Entwicklungshilfe an China. China bestreitet, durch seine Vertuschungspolitik verantwortlich für die weltweite Verbreitung des KPCh-Virus* zu sein. Das chinesische Regime hat jedoch den Ausbruch des Virus zunächst vertuscht. So brachte es acht Ärzte zum Schweigen, die Ende Dezember in chinesischen sozialen Medien die Menschen vor einer neuen Form der Lungenentzündung warnten. Weitere systembedingte Fehler im Umgang mit der beginnenden Epidemie folgten.

[Anmerkung der Red.: Die Epoch Times bezeichnet das neuartige Coronavirus, das die Krankheit COVID-19 verursacht, auch als KPCh-Virus, weil die Vertuschung und das Missmanagement der Kommunistischen Partei Chinas es dem Virus ermöglichten, sich in ganz China auszubreiten und eine globale Pandemie zu verursachen. Mehr dazu: Leitartikel: Dem Virus den richtigen Namen geben];

(afp/sm)                                                                                       Zu deinem Kommentar………………………..

Donald Trump: Die VERBRECHEN von Angela MERKEL sind ASTRONOMISCH !!!………………….

In Altersvorsorge, Arbeiten von Zuhause aus, Coaching, Crowdfunding, Crowdinvesting, Erfolgreich als Selbstständiger, Erfolgreich im Internet, Finanzierung, Firmenneugruendung, Geld im Internet verdienen, Geld verdienen von Zuhause aus, Immobilien, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren, Insolvenz, Internetmarketing, Investoren, Leasing, Mietkauf, Mietkauf, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren,, Mietkaufvertrag, Nebenverdienst im Inetrnet, Nebenzu Geld verdienen, Onlinemarketing, Software, Startup, Strohmannkonto, Videomarketing, Zwangsversteigerung on April 30, 2020 at 1:59 pm

Donald Trump: Die VERBRECHEN von Angela MERKEL sind ASTRONOMISCH !!!

Diese Informationen werden uns von den Mainstream Medien bewusst vorenthalten! Trumps wiederholte Warnung erscheint heute aktueller denn je.

Sind Merkels Verbrechen tatsächlich astronomischen Ausmasses?

In einem Legitim-Artikel von 2019 wurde die Frage anhand von offiziellen und überprüfbaren Quellen geklärt. Interessant ist, dass dieser Artikel vorgestern plötzlich viral ging. Ein treuer Legitim-Leser hat ihn auf Facebook in Zusammenhang mit dem aktuellen Corona-Notstand gebracht und die These aufgestellt, dass der wahre Grund für die Ausgangssperren nicht die angebliche Corona-Pandemie, sondern tatsächlich die Terrorgefahr sei. (Der brisante Artikel ist im Anschluss mitsamt Quellen angehängt.)

Neue Q-Drops:

Q hat sich wieder zu Wort gemeldet und der letzte Drop hat es in sich.

(dt. Das ist nicht bloss eine weitere [4]-Jahres-Wahl. Q) Der verlinkte Tweet:

Übersetzung Ruhe in Frieden Federal Reserve !!! Das ist riesig !!! „Dieses Schema führt im Wesentlichen die Fed und das Finanzministerium zu einer Organisation zusammen. Also, begrüssen Sie ihren neuen Fed-Vorsitzenden, Donald J. Trump.“ (Zitat: finance.yahoo.com 27. März 2020)

Interpretation: Noch prägnanter ist der vorangehende Satz: „In other words, the federal government is nationalizing large swaths of the financial markets. The Fed is providing the money to do it. BlackRock will be doing the trades.“ (dt. Mit anderen Worten, die Bundesregierung verstaatlicht grosse Teile der Finanzmärkte. Die Fed stellt das Geld dafür zur Verfügung. BlackRock wird die Trades machen.)

Das könnte erklären, warum Trump das ungewöhnliche Rettungspaket (H.R.748) über 2 Billionen USD befürwortet. Wenn er dadurch tatsächlich die Kontrolle über die Fed erlangt und das drohende Blutbad verhindern kann, wäre das ein genialer Schachzug.

Anhang:

Vertraulicher Brief von de Maizière enthüllt: Europa wurde vorsätzlich mit IS-Terroristen geflutet!

2015 enthüllte Udo Ulfkotte, ein renommierter Journalist und Autor von mehreren Bestsellern, dass IS-Terroristen auf Anweisung der EU nach Europa geschleust werden. Die unglaubliche Nachricht wurde damals nur in alternativen Medien veröffentlicht. Gleichzeitig liess Angela Merkel die Grenzen öffnen, so dass unzählige IS-Terroristen ungestört einwandern konnten. Ulfkotte ist inzwischen tot und es ist davon auszugehen, dass er vom Tiefen Staat hingerichtet wurde, denn er verfügte aufgrund seines Werdegangs über sehr viel Insiderwissen und was er in seinen diversen Vorträgen, Interviews und Büchern zu erzählen hatte, war reines Dynamit. Seine erste Erfahrung als Kriegsberichterstatter für die FAZ im Irak, waren Journalisten, welche wochenalte Panzer in der irakischen Wüste in Brand steckten, um „aktuelle Bilder von jüngsten Kampfhandlungen“ zu erzeugen. Er gehörte zu jenen Aufklärern, die aufgrund von eigenen Erfahrungen enthüllten, wie das kriminelle transatlantische Netzwerk Journalisten besticht und dreiste Fake News produziert, um mörderische Ressourcenkriege zu rechtfertigen. In seinem legendären Vortrag „Gekaufte Journalisten“ erklärte er zudem, wie Politiker, Geheimdienste und Hochfinanz die Massenmedien kontrollieren.

Wie die angebliche Verschwörungstheorie plötzlich real wurde …

Wer Ulfkotte auf Google sucht, landet direkt auf Wikipedia, wo sein guter Ruf feige in den Dreck gezogen wird, obwohl er ein aufrichtiger Journalist war, dessen mutige Warnung sich spätestens nach drei Jahren bewahrheitet hatte. 2018 wurde nämlich die schockierende Geschichte einer irakischen Yazidi-Frau publik, die 2014 von ISIS als Teenager in ihrer irakischen Heimat entführt und von der Terrorgruppe drei Monate als Sexsklavin festgehalten wurde. Erstaunlicherweise traf sie zwei Jahre nach ihrer Flucht unerwartet auf ihren Peiniger, als sie durch die Strassen von Stuttgart ging. Der Vergewaltiger und IS-Terrorist, den sie als Abu Hamam identifizierte, lebte als freier Mann in Deutschland, doch die Polizei tat nichts.

Sie erzählte der Polizei und Asylbeamten von der Begegnung und obwohl sie den Mann von CCTV identifizierten, sagten sie, dass sie nichts tun könnten, weil er als Flüchtling registriert sei, berichtete die Times im Jahr 2018. Die kurdische Yazidi-Frau Ashraq Haji Hamid (zuvor als Ashwaq Ta’lo identifiziert) hat das IS-Monster, das sie während mehreren Monaten im Alter von 14 Jahren mehrmals am Tag brutal vergewaltigte, in einem unglaublich emotionalen Aufeinandertreffen im irakischen Fernsehen tapfer konfrontiert.

Deutsches Transkript: Abu Humam, schau auf. Warum hast du mir das angetan? Warum? Weil ich Yazidi bin? Ich war 14 Jahre alt, als du mich vergewaltigt hast. Schau hoch. Hast du Gefühle? Hast du Ehre? Ich war 14 Jahre alt, so alt wie deine Tochter, dein Sohn oder deine Schwester. Du hast mein Leben zerstört. Du hast mir alle meine Träume geraubt. Ich war eine Gefangene von Isis, von dir, aber jetzt wirst du die Bedeutung von Qual, Folter und Einsamkeit spüren. Wenn du Gefühle hättest, hättest du mich nicht vergewaltigt, als ich 14 Jahre jung war. Das Alter deines Sohnes, das Alter deiner Tochter. (Das Interview wurde vom Irakischen Nationalen Nachrichtendienst aufgezeichnet und Ende November auf dem Nachrichtensender Al-Iraqiya ausgestrahlt. Die Idee hinter diesem Auftritt war es, Hamid eine Möglichkeit zu geben, mit dem Thema so gut es geht abzuschliessen und dem traurigen Schicksal von Tausenden irakischen Frauen in der Gefangenschaft des IS Anerkennung und Heilung zu gewähren.)

Enthüllt: Diese Bestien wurden vorsätzlich nach Europa geschleust!

Gemäss BKA-Statistiken, die erstmalig im brandneuen Sachwerk von Stefan Schubert Sicherheitsrisiko Islam – Kriminalität, Gewalt und Terror: Wie der Islam unser Land bedroht enthüllt wurden, haben sogenannte Flüchtlinge zwischen 2015 und 2018 allein in Deutschland eine MILLION Straftaten begangen. (Schubert ist ein ehemaliger Polizist, Journalist, Bestsellerautor und bundesweit anerkannter Sicherheitsexperte. Er besprach den Sachverhalt neulich auch bei Oliver Janich und schilderte dabei die unfassbaren Zustände, die aktuell in Deutschland herrschen. Das willst du eigentlich gar nicht wissen … Doch Ignoranz ist genau der Grund, warum es überhaupt so weit kommen konnte!) Und es kommt noch dicker, denn am 2. Dezember berichtete die Welt tatsächlich über einen bislang geheimen Brief vom 13. Oktober 2015, der von de Maizière an den EU-Migrationskommissar Avramopoulos adressiert war und beweist, dass sämtliche Regierungsparteien über die grosse Gefahr einer unkontrollierten Masseneinwanderung Bescheid wussten.

Der damalige Innenminister erklärte in dem bis heute vor der Bevölkerung geheim gehaltenen Brief, dass deutschen Sicherheitsbehörden in der Tat „laufend Hinweise auf Personen, die in Verbindung zu militanten Gruppen in Krisengebieten gestanden oder für diese gekämpft haben“, erhielten. Weiterhin ging das Innenministerium davon aus, dass dschihadistische Gruppierungen die Flüchtlingsströme „zielgerichtet zur Infiltration Deutschlands“ nutzen werden. Ironischerweise wird in Deutschland die einzige Grosspartei, die das immense Sicherheitsrisiko von Anfang an beim Namen nannte, massivst diffamiert und auf eine immer unheimlichere Art ausgegrenzt.

Ein aktueller Bericht aus Schweden zeigt, dass nicht nur Deutschland betroffen ist:

Der Gambianer Pa Demba Nyassi (20) hielt den 18-jährigen Erik und seine Freundin im schwedischen Farsta fest, folterte ihn mit einer Machete und anderen Waffen und zwang die Freundin, dem Massaker zuzusehen. Nyassi wurde zu 5 Jahren und 5 Monaten Gefängnis verurteilt, während ein afghanischer Mann mit Verbindungen zum Angriff wegen fehlender Beweise von allen Anklagen befreit wurde.

Fazit: Die vorsätzliche Überflutung Europas mit kriminellen Migranten kann definitiv nicht mehr als Versehen oder als Verschwörungstheorie abgetan werden. Wer immer noch diese Meinung vertritt, leugnet nicht nur bestätigte Fakten, sondern auch ein brutales Verbrechen an die europäische Bevölkerung. Sowohl Merkel als auch de Maizière haben Verbindungen zum internationalen Pädosumpf der sogenannten Weltelite; erstere zu Epsteins pädo-satanischen Erpressungsring und letzterer steckt knietief im Sachsensumpf. So einfach lässt sich die Welt kontrollieren und unlauter mit dem Schicksal von ganzen Völkern spielen. Der Grund für die Massenmigration ist selbstverständlich die schrittweise Zerstörung der kulturellen Identitäten, um eine entwurzelte Einheitskultur heranzuzüchten, die sich einfacher und wenn möglich sogar widerstandslos einer bürokratischen Weltregierung unterordnen lässt. Man muss ehrlicherweise auch zugeben, dass die aktuellen Zustände das Ergebnis von demokratischen Wahlen sind und letzten Endes den Willen beziehungsweise die Ignoranz einer verblendeten Mehrheit widerspiegeln.

Wer immer noch nicht glauben kann, dass die aktuellen Zustände von Anfang an so geplant waren, sollte sich das folgende Zitat aus dem Buch „Praktischer Idealismus“ von Richard Coudenhove-Kalergi zu Gemüte führen: (Kalergi war ein Schriftsteller, Philosoph, Politiker und Gründer der Paneuropa-Union. Zudem war er der erste Träger des Karlspreises und gilt als Vater der Europäischen Union.)

„Der Mensch der fernen Zukunft wird Mischling sein. Die heutigen Rassen und Kasten werden der zunehmenden Überwindung von Raum, Zeit und Vorurteil zum Opfer fallen. Die eurasisch-negroide Zukunftsrasse, äußerlich der altägyptischen ähnlich, wird die Vielfalt der Völker durch eine Vielfalt der Persönlichkeiten ersetzen.“

Das ist genau das, was die Bürokraten in Brüssel massiv vorantreiben und mit dem UN-Migrationspakt umgesetzt werden soll. Die EU und die UNO sind und waren nie Friedensprojekte, sondern Vorstufen einer sozialistischen Weltregierung (aka NWO).

TIPP: Die Geschichte der Menschheit schreibt ein ganz besonderes Kapitel. Die Dunkelmächte haben es wieder einmal geschafft, massenweise Menschen in Panik zu versetzen. Viele von denen, die den Betrug durchschaut haben, sind dennoch verunsichert, weil sie zu Recht die verheerenden Folgen des drohenden Wirtschaftskollapses befürchten. Und andere sind nahezu euphorisch, weil sie aufgrund der unzähligen positiven Signale die Befreiung der Menschheit am Ende des Tunnels erkennen. Ich bin auch optimistisch gestimmt, weil das allerwichtigste immer unser Bewusstsein ist. Unsere Gedanken sind die Architekten der Realität!

Wer diese angespannte und zugleich spannende Zeit aus einer alternativen und spirituellen Perspektive erfahren möchte, ist herzlich dazu eingeladen, kostenlos und unverbindlich am grossen Corona Online Kongress teilzunehmen.

                                                                                                                             Zu deinem Kommentar…………………

Selbstherrliche Volksvertreter: Lockerungen als „Belohnung“ für die Untertanen………………..

In Altersvorsorge, Arbeiten von Zuhause aus, Coaching, Crowdfunding, Crowdinvesting, Erfolgreich als Selbstständiger, Erfolgreich im Internet, Finanzierung, Firmenneugruendung, Geld im Internet verdienen, Geld verdienen von Zuhause aus, Immobilien, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren, Insolvenz, Internetmarketing, Investoren, Leasing, Mietkauf, Mietkauf, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren,, Mietkaufvertrag, Nebenverdienst im Inetrnet, Nebenzu Geld verdienen, Onlinemarketing, Software, Startup, Strohmannkonto, Videomarketing, Zwangsversteigerung on April 30, 2020 at 1:49 pm

Selbstherrliche Volksvertreter: Lockerungen als „Belohnung“ für die Untertanen

Sachsen-Anhalts MP Reiner Haseloff in Gönnerlaune (Foto:Imago/FutureImage)

Auch Archive, Museen und Ausstellungen dürfen wieder öffnen, wenn sie die Hygienebedingungen einhalten und Anwesenheitslisten der Besucher führen, erklärte die Landesgesundheitsministerin Petra Grimm-Benne. Welch großzügiges Entgegenkommen der Politik, dass nun weitere Teilbereiche des lahmgelegten öffentlichen Lebens zum Normalbetrieb zurückkehren dürfen!

Die Magdeburger Landesregierung spielt sich wie eine Feudalherrschaft auf, die nach Gutdünken die Zügel lockert oder anzieht: Die verkündeten Öffnungen seien „nur möglich gewesen“, weil sich die Menschen an die Maßnahmen gehalten hätten, verkündete Ministerpräsident Reiner Haseloff. Dafür sollten die Bürger nun durch weitere Erleichterungen „belohnt werden“, so der 66-jährige CDU-Politiker. Die Wiederannäherung an den Normalzustand als „Belohnung“ – geht’s eigentlich noch?

Fatale Gewöhnungsprozesse

Ganz allmählich, fast unmerklich schleift sich eine ungute Routine in den fortwährenden Ausnahmezustand ein – und die Politik entwickelt ungute Gewöhnungsprozesse, die die massiven Einschränkungen als Selbstverständlichkeit kultiviert und jede Erleichterung als Zugeständnis für die Untergebenen preist. Sachsen-Anhalt belegt bei den Corona-Infizierungen den zweitniedrigsten Platz in Deutschland; angesichts dieser ohnehin glimpflichen Tragweite waren die bisherigen Maßnahmen ohnehin in ihrer Schärfe fragwürdig.

Doch nun mit „Lob“ auf fügsamen Untertanengeist zu reagieren, die Wiederinkraftsetzungen von Verfassungsrechten und die Rückkehr zum grundgesetzlich garantierten Normalzustand als „Belohnung“ für gutes Verhalten zu preisen – das ist schon eine einmalige Sicht. Fehlt nur noch, dass die Wähler – obwohl wirtschaftlich in der Existenz bedroht – ihre Dankbarkeit für soviel „Gunst“ der Herrschenden an der Urne beweisen sollen. (DM)

 Zu deinem Kommentar…………………….

 

Erst Mega-Rezession, dann Steuererhöhungen: Es droht ein Teufelskreis……………………

In Altersvorsorge, Arbeiten von Zuhause aus, Coaching, Crowdfunding, Crowdinvesting, Erfolgreich als Selbstständiger, Erfolgreich im Internet, Finanzierung, Firmenneugruendung, Geld im Internet verdienen, Geld verdienen von Zuhause aus, Immobilien, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren, Insolvenz, Internetmarketing, Investoren, Leasing, Mietkauf, Mietkauf, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren,, Mietkaufvertrag, Nebenverdienst im Inetrnet, Nebenzu Geld verdienen, Onlinemarketing, Software, Startup, Strohmannkonto, Videomarketing, Zwangsversteigerung on April 30, 2020 at 11:10 am

Erst Mega-Rezession, dann Steuererhöhungen: Es droht ein Teufelskreis

Armut droht – auch in Deutschland (Symbolbild:Imago/Peters)

Das berüchtigte Prinzip „linke Hosentasche – rechte Hosentasche“ gelangt zu neuen Ehren: Jeder Euro, den der Staat heute raushaut, als gäbe es kein Morgen, muss morgen vom Steuerzahler wieder erwirtschaftet werden. Das schier unerschöpfliche Füllhorn des Fiskus, das über Corona-Deutschland niedergeht, birgt die Verheißung gigantischer künftiger Steuererhöhungen in sich. Dass diese sicher kommen werden, befürchten auch Wirtschaftsexperten.

Der Chef des Ifo-Instituts, Clemens Fuest, Ifo-Chef erwartet als Folge der durch die Pandemiemaßnahmen bedingten massiven Staatsausgaben langfristig höhere Steuern und Leistungskürzungen. Zur späteren Gegenfinanzierung der stark steigenden Staatsausgaben in der Coronakrise sei es unverzichtbar, dass es künftig entweder höhere Steuern oder geringere staatliche Leistungen geben werde – vermutlich sogar beides, so Fuest gegenüber der „Rheinischen Post„.

Die derzeitige Rettungsschirm-Politik ist auf Pump finanziert – über Kreditneuaufnahmen, die zu den bereits vor der Krise aufgelaufenen Staatsschulden noch hinzukommen. Im ständigen Sich-Brüsten der Regierung mit der über die schadhafte EZB-Nullzinspolitik erkauften „schwarzen Null“ geriet diese immense Verschuldung fast ins Vergessen; Deutschland lag hier 61,9 Prozent (2018) zwar weit niedriger als Frankreich oder gar Italien und Griechenland – doch in absoluten Zahlen sind die Schulden des Bundes mit rund 2 Billionen Euro galaktisch. Nun, dank Corona, steigt diese Zukunftshypothek weiter; das mögliche Ende der Fahnenstange sieht der ifo-Experte hier noch lange nicht erreicht: Die Grenze für den derzeitigen Anstieg der Staatsverschuldung liege „dort, wo die Gläubiger das Vertrauen in die Bonität des Staates verlieren“, so Fuest laut „dts Nachrichtenagentur“.

Bei niedrigen Zinsen und ohne attraktive Alternativen könne man die Staatsverschuldung „sicherlich über eine Schuldenquote von 90 Prozent hinaus“ ausdehnen; Japan sei dafür ein Beispiel, so der Präsident des Münchner Instituts für Wirtschaftsforschung. Die Arbeitslosigkeit werde im laufenden Jahr deutlich steigen. „Viele Szenarien führen zu einer Arbeitslosenzahl über drei Millionen. Es kann aber auch mehr werden“, sagte Fuest.

Zügiger Exit-Prozess?

Er halte es für sinnvoll, wie die Bundesregierung in ihrer neuen Konjunkturprognose mit minus 6,3 Prozent in diesem Jahr zu planen: Dies sei „in Ordnung, aber natürlich kann es auch anders kommen“, so der Ökonom. Es sei „eher optimistisch“ zu erwarten, dass der Rückgang der Wirtschaftsleistung bereits bis Ende 2021 wieder aufgeholt werden könne. „Der Exit-Prozess muss dafür eher zügig und ohne Rückschritte verlaufen, und wir brauchen bald eine Impfung oder ein wirksames Medikament für die Behandlung“, sagte Fuest. „Nicht nur bei uns, auch im Rest der EU und in den USA müsste die Epidemie überwunden sein.“ Nur wenn diese Voraussetzungen erfüllt seien, sei ein Aufholen bis Ende 2021 jetzt noch möglich.

Was hier leicht aus dem Blick gerät: Jeder Zugriff der Staates auf die künftige Wertschöpfung – durch höhere Abgaben und Steuern – würgt den Konsum und die Nachfrage ab, die eben für diese Aufholjagd unverzichtbar sind. Es ist ein Teufelskreis: So bleibt noch weniger zum Überleben, Investitionen und Beschäftigung geraten noch weiter in die Krise. Niemand kann sagen, ob der Abschwung wirklich nur für die Dauer der Corona-Krise währt – oder nicht den Auftakt zu einer jahrelangen Rezession darstellt. (DM)

 

Was meinst du dazu, dein Kommentar…………………………….

Coronakrise in Deutschland: Ärztepräsident wirft Merkels Regierung Versagen vor……………………………

In Altersvorsorge, Arbeiten von Zuhause aus, Coaching, Crowdfunding, Crowdinvesting, Erfolgreich als Selbstständiger, Erfolgreich im Internet, Finanzierung, Firmenneugruendung, Geld im Internet verdienen, Geld verdienen von Zuhause aus, Immobilien, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren, Insolvenz, Internetmarketing, Investoren, Leasing, Mietkauf, Mietkauf, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren,, Mietkaufvertrag, Nebenverdienst im Inetrnet, Nebenzu Geld verdienen, Onlinemarketing, Software, Startup, Strohmannkonto, Videomarketing, Zwangsversteigerung on April 30, 2020 at 11:01 am

Coronakrise in Deutschland: Ärztepräsident wirft Merkels Regierung Versagen vor

 Dienstag 28.April.2020 – 01:50
Die Referenz

Berlin (ktho/Afp) – Der Weltärztepräsident Frank Ulrich Montgomery hat die Bundesregierung im Zuge der ab dem 27.04.2020 geltenden bundesweiten Maskenpflicht kritisiert. Die Regierung habe es versäumt ausreichend Masken für die Bevölkerung zur Verfügung zu stellen. „Wenn schon Gesetz, dann bitte richtig, aber nicht so, dass Versagen der Regierung kaschieren, dass sie bis heute nicht in der Lage sind, uns mit ausreichend Masken zu versorgen“, sagte Montgomery im Dlf.
Die FFP2-Masken seien jedoch die Lösung, die die Politik jetzt liefern müsse. Skeptisch äußerte sich Montgomery zu behelfsweisem Mund-Nasen-Schutz, wie er seit diesem Montag in fast allen Bundesländern beim Einkaufen und in öffentlichen Verkehrsmitteln vorgeschrieben ist. Diese würden keinen ausreichenden Schutz vor einer Infektion mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 bieten.
Ein Schal oder ein Tuch halte Viren wie den Coronavirus nicht ab, argumentierte der Ärztepräsident. Vielmehr könnten sich diese bei unsachgemäßen Anwendung darin sogar anreichern. Bund und Länder dringen darauf, Schutzmasken der Typen FFP2 oder FFP3 medizinischem Personal wie Krankenschwestern, Pflegern, Ärztinnen und Ärzten vorzubehalten.

Die Empfehlung für einfache Schutzmittel wie Behelfsmasken aus Baumwolle stützt sich darauf, dass diese zwar keinen sicheren Schutz für den Träger oder die Trägerin bedeuten, wohl aber die Infektionsgefahr für andere Menschen verringern, wenn ein Virusträger einen solchen Mund-Nasen-Schutz benutzt.
Corona: Maskenschutz für alle sinkt Infektionsrisiko
Tragen ihn daher alle oder fast alle Menschen beim Einkauf oder im ÖPNV, sinkt demnach die Infektionsgefahr insgesamt deutlich ab. Der Weltärztepräsident Montgomery hatte sich bereits in der „Frankfurter Rundschau“ darüber geäußert, dass Ausgangssperren die ultima ratio der Politik bleiben: „Drei Maßnahmen sind besonders wichtig: 1) Abstand, 2) Abstand und 3) Abstand.“
Man müsse stets informieren und somit Panik in Zeiten von Corona vermeiden. Deutschland arbeite am Rande der technischen Kapazitäten, habe aber einen vergleichsweise guten Überblick über die Situation. Allerdings sei jeder entsprechend gefordert, sich den Umständen und der Gefahrensituation angemessen zu verhalten.
                                                                                                               Zu deinem Kommentar…………………………….

Bund bestellt 4,5 Millionen Grippeimpfungen: Generalprobe für einen Corona-Impfzwang (Köperverletzung)?…………………….

In Altersvorsorge, Arbeiten von Zuhause aus, Coaching, Crowdfunding, Crowdinvesting, Erfolgreich als Selbstständiger, Erfolgreich im Internet, Finanzierung, Firmenneugruendung, Geld im Internet verdienen, Geld verdienen von Zuhause aus, Immobilien, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren, Insolvenz, Internetmarketing, Investoren, Leasing, Mietkauf, Mietkauf, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren,, Mietkaufvertrag, Nebenverdienst im Inetrnet, Nebenzu Geld verdienen, Onlinemarketing, Software, Startup, Strohmannkonto, Videomarketing, Zwangsversteigerung on April 30, 2020 at 9:31 am

Bund bestellt 4,5 Millionen Grippeimpfungen: Generalprobe für einen Corona-Impfzwang?

Auf dem Weg zur Schutzimpfung (Symbolfoto: Von Couperfield/Shutterstock)

Berlin – Um die „Impf-Disziplin“ der Bevölkerung zu stärken und einen Vorgeschmack auf die künftige Massenausgabe eines Impfstoffs gegen Sars-CoV2 zu bieten, beschafft der Bund nun erstmals 4,5 Millionen Impfdosen gegen Grippe. Zumindest für die Gesundheitslobby und Pharmahersteller hat sich die Krise schon bezahlt gemacht.

Die Impfstoff-Dosen gegen Grippe sind offiziell gedacht, um ein gleichzeitiges Hochschnellen von Corona- und Influenza-Infektionen im Herbst und Winter zu verhindern. Denn: „Gleichzeitig viele Grippe- und Corona-Kranke zu versorgen könnte unser Gesundheitssystem überfordern“, so CDU-Bundesgesundheitsminister Jens Spahn gegenüber der „Neuen Osnabrücker Zeitung„.

Mit Blick auf die nächste Grippe-Saison ermögliche man es den Ärzten, mehr Impfdosen zu bevorraten, und beschaffe erstmalig direkt als Bund zusätzlich 4,5 Millionen Impfdosen gegen Grippe. Die Corona-Pandemie werde mit hoher Wahrscheinlichkeit kommenden Winter noch nicht vorbei sein, so Spahn. „Also bereiten wir uns rechtzeitig darauf vor.“ In einem Beschluss des Corona-Kabinetts vom Montag, über den die NOZ berichtet, heißt es, die Dosen müssten „zügig in den nächsten Tagen“ bestellt werden, da die Hersteller derzeit ihre Kapazitäten und die Verteilung an die Länder planten und beschlössen.

„Umfassendere Durchimpfung der Bevölkerung“

Man will keine Zeit verlieren: Spahns Ministerium hat demnach schon Angebote für insgesamt 4,65 Millionen Dosen von drei Herstellern eingeholt. Das Bundeskabinett soll am Mittwoch grünes Licht für höhere Impfstoff-Vorräte der Ärzte und eine Ausweitung der Impf-Erstattung durch die Kassen geben. Geschützt werden sollen vor allem Risikogruppen wie Ältere und Vorerkrankte, die durch Covid-19 und die Grippe „gleichermaßen besonders bedroht“ seien, heißt es im Beschluss des Corona-Kabinetts. Damit das Gesundheitssystem nicht überlastet werde, müsse daher „eine deutlich umfassendere Durchimpfung der Bevölkerung gegen Grippe als in den Vorjahren“ erreicht werden.

Diese „Durchimpfung“ ist zugleich Blaupause für einen späteren Corona-Impfstoff: Für das Ziel wurde das Gesundheitsministerium mit der Erstellung eines „ergänzenden Impfkonzeptes“ beauftragt. Die Einführung einer Grippe-Impfpflicht zumindest für Risikogruppen sei dabei aber „kein Thema“, sagte ein Ministeriumssprecher laut „dts Nachrichtenagentur“. Nach Angaben der Techniker-Krankenkasse vom vergangenen Herbst hat sich in der Saison 2017/2018 nur jeder zehnte Bürger gegen Influenza impfen lassen. Bei den über 60-Jährigen, für die die Impfung ausdrücklich empfohlen wird, waren es nur 33,4 Prozent. Das lag deutlich unter dem EU-Ziel von 75 Prozent für diese Gruppe. Diese „Impfmüdigkeit“ soll offenbar abgebaut werden. (DM)

 

  Zu deinem Kommentar………………………

 

Quora: Fragen und Antworten über die Themen Mietkauf Finanzierung, Immobilien und Wirtschaft………………….

In Altersvorsorge, Arbeiten von Zuhause aus, Coaching, Crowdfunding, Crowdinvesting, Erfolgreich als Selbstständiger, Erfolgreich im Internet, Finanzierung, Firmenneugruendung, Geld im Internet verdienen, Geld verdienen von Zuhause aus, Immobilien, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren, Insolvenz, Internetmarketing, Investoren, Leasing, Mietkauf, Mietkauf, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren,, Mietkaufvertrag, Nebenverdienst im Inetrnet, Nebenzu Geld verdienen, Onlinemarketing, Software, Startup, Strohmannkonto, Videomarketing, Zwangsversteigerung on April 30, 2020 at 9:24 am

„Dont work hard, but smart!“ Deine Lösung kann sich auch durch ausdauernde Arbeit bemerkbar machen, nicht immer nur durch Muskelarbeit. Allerdings hat sich geistige Arbeit unter Umständen, für jeden der die Idee dann im Nachhinein nutzen kann als hilfreich erwiesen. Der Türöffner oder Schlüssel zum Erfolg ist damit finanziell leichter zu realisieren als darauf zu hoffen, das Muskelarbeit entsprechend bezahlt würde. Wenn du die Probleme der Menschen lösen kannst, brauchst du kein schweres Werkzeug. Nur die notwendigen Ideen, um in übersehbarer Zeit dies zu lösen, dann ist deine Arbeit unbezahlbar und nicht von der harten Arbeit abhängig. Lg Günter Draxler

Die meisten Finanzvehikel sind damit verbunden entweder Darlehen oder seine Eigenkapitalquote auf Null zu setzen um auf das Wachstum der Wirtschaft zu setzen. Diese Rechnung ist immer nur von der aktuellen Konjunktur abhängig und lässt sich in der heutigen Krise erst wieder nach Erholung der Märkte wieder realisieren. Wenn man dies mittel bis langfristig sieht, dann bevorzuge ich zur Gewinnerzielung einen „Mietkaufvertrag mit Kaufoption“ der ratierlich getilgt und investiert werden. Wenn sich die wirtschaftliche Situation dann verbessert hat, lässt sich ohne Risiko das Objekt mit nachweisbaren Gewinn wieder verkaufen, ohne sich verschuldet zu haben. „Zwei Fliegen mit einer Klappe, Risiko minimiert und Gewinne optimiert und dies völlig ohne Bank!“ Lg Günter Draxler

Das Schlimmst was einem passieren kann, ist sich nach den Repressalien richten zu müssen, welche bewusst durch die sogen. Krise herbei geführt wurden. Die bessere Voraussetzung ist nach wie vor besonders in Krisensituationen die Nischenmärkte zu bearbeiten um zukünftig finanzielle Nachteile auszuschließen. Auf die Weise gehen sie als Gewinner aus der Krise hervor und ziehen wiederum neue Geschäftspartner an die ihren Umsatz explodieren lassen. Es war noch nie sinnvoll und geistreich das zu tun, was alle tun sondern seine eigenen Weg zu finden, ist der Sinn und Zweck des Lebens. Lg Günter Draxler

Ich habe vor allem Respekt vor Menschen die sich aufopfern für Andere die aufgrund ihre eigenen Situation sich nicht mehr versorgen können. Es gibt genügend Menschen hier in der BRD, nämlich deutschstämmige Bundesbürger die am Rande der Existenzgrundlage arbeiten und sich mit Flaschensammeln ihren Lebensunterhalt verdienen. Diese Menschen haben unseren Respekt verdient, während manche Selbstständige auch aufgrund ihres nicht funktionierenden Geschäft´s zu bemitleiden sind. Auf keinen Fall respektiere ich diese sogen. Fälle von Einwanderer die mit Handy und Markenklamotten den Sozialstaat plündern, während die Deutschen sich dumm und dämlich an Steuern bezahlen, um dieses System aufrecht zu erhalten. Lg Günter Draxler

Positiv bewerten
·
1
Teilen

Das Hauptmerkmal bei Startups sind die unproduktiven Abläufe innerhalb der Firma die sich zum Großteil mit Themen auseinandersetzen die wenig mit dem eigentlichen Vertrieb zu tun haben. Diese fanatischen Qualitätsansprüche führen im Produktbereich zu Beginn eines Vertriebes oder Produktion zur Vernachlässigung eines nachhaltigem Vertriebsweges. (Marketingstrategien). Das Endresultat sind finanzielle Engpässe die eine erfolgreiche Erweiterung des Vertriebs verhindern. Die zu geringen Eigenkapitalquoten verhindern damit finanziellen Durststrecken zu überbrücken. Durch den Mangel an fehlendem Wissen im Bereich der Fördermaßnahmen bewegen sich die Verantwortlichen ständig im eigenen Kreis, ohne dabei Hilfe von Aussen (Coachings) in Anspruch zu nehmen. Dieser Teufelskreis führt auf kurz oder lang in die finanzielle Unbeweglichkeit und damit geradewegs in die Insolvenz. Wie heisst es so schön, jeder hat eine zweite Chance danach es besser zu machen. Lg Günter Draxler

Positiv bewerten
Teilen

Ausser der Wirtschaft und dem Bundesbürger zu schaden hat diese sogen. künstlich herbei geführte Coronavirus nur die Impfbereitschaft und die Abhängigkeit durch weitere Darlehen erbracht. Der Mittelstand wird geschwächt und die Konzerne bestärkt, während die sozial Schwachen vollends vernichtet werden. Eben im Sinne der Merkel-Gesandtschaft bzw. im Sinne der Politik, nein Danke…..Lg Günter Draxler

Positiv bewerten
Teilen

Die Arbeitszeit regelt der Bedarf des Kunden, die Termine gebt der Terminkalender vor. Tatsächlich ist es allerdings auch eine mentale Einstellung, wie man die Aufgaben eines Unternehmensberaters wahrnimmt. Wenn du den Endruck eines gestressten Managertypus abgibst, wirst du auch so behandelt. Deshalb regelst nur du Selbst deine persönliche Dispositionen, schon aufgrund deinem Mindset. Produktive Arbeitszeiten sind Aktivitäten um deine zukünftigen Kunden für sich zu gewinnen, deshalb gibt es keine festen Regeln. (TUN) Tagundnacht.“ Lg Günter Draxler

Was ist besser, 40 Jahre und länger überteuerte Mieten zu bezahlen oder von Anfang an richtig investieren. Im schlechtesten Falle wieder mit Gewinn zu verkaufen, die wichtigste Voraussetzung ist die Lage des Objektes. Wenn Sie nicht erreichbar sind, brauchen sie auch nicht kaufen, denn ist die Miete eh günstiger. Das Leben läuft im Regelfall in verschiedenen Phasen ab, Kindererziehung mit höherem Platzbedarf, danach mehr Platz als Bewohner bei Auszug der Kinder. Als Rentner reicht das Wohnzimmer und Schlafzimmer, was die restliche Wohnfläche wieder vermietet werden kann. Im Falle eines Pflegefalles kann das Eigenheim im Rahmen einer Rückwärtshypothek / Mietkauf wieder verkauft werden ohne Wechsel seiner Umgegend. Somit hat sich ein Immobilienkauf schon in jeder Lebensphase wieder bewährt. Unabhängig vom eigenen Lebensgefühl sein Leben praktisch und in finanzieller Freiheit geführt zu haben. Was will man mehr und die Kinder haben ein wertvolles Vorbild, das es sich lohnt zu erleben. „Du brauchst deine Kinder nicht erziehen, die tun eh nur das, was sie von Dir lernen.“ Lg Günter Draxler

                                                                                                           Vollständiges Impressum

Vereinfachtes Verfahren: So bekommen Sie einen russischen Pass…………………………….

In Altersvorsorge, Arbeiten von Zuhause aus, Coaching, Crowdfunding, Crowdinvesting, Erfolgreich als Selbstständiger, Erfolgreich im Internet, Finanzierung, Firmenneugruendung, Geld im Internet verdienen, Geld verdienen von Zuhause aus, Immobilien, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren, Insolvenz, Internetmarketing, Investoren, Leasing, Mietkauf, Mietkauf, Immobilienfinanzierung, Immobilieninvestoren,, Mietkaufvertrag, Nebenverdienst im Inetrnet, Nebenzu Geld verdienen, Onlinemarketing, Software, Startup, Strohmannkonto, Videomarketing, Zwangsversteigerung on April 29, 2020 at 12:43 pm

Vereinfachtes Verfahren: So bekommen Sie einen russischen Pass

Stanislaw Krasilnikow/TASS
Russlands Präsident Putin hat ein Gesetz unterzeichnet, das einen schnelleren Einbürgerungsprozess von Ausländern in Russland ermöglicht.

Der russische Präsident Wladimir Putin unterzeichnete einen Gesetzentwurf (rus) für eine schnellere und leichtere Einbürgerung (rus) als russischer Staatsbürger.

Ab dem 22. Juli müssen Ausländer, die die russische Staatsbürgerschaft beantragen, den russischen Behörden nicht mehr nachweisen, dass sie in ihrem Heimatland auf ihre alte Staatsbürgerschaft verzichtet haben.

Wladimir Putin

Auch wenn der Erwerb einer neuen Staatsbürgerschaft in einigen Ländern weiter an die Aufgabe der alten geknüpft bleibt, wird dies in Russland zukünftig anders gehandhabt werden. Der Antragsteller kann selbst entscheiden, ob er seine bisherige Staatsbürgerschaft behalten oder aufgeben möchte. Bevor dieses Gesetz verabschiedet wurde, mussten Ausländer den Nachweis erbringen, dass im Herkunftsland der Verzicht auf die Staatsbürgerschaft beantragt wurde.

Ferner war es bisher Bedingung, dass die meisten Aspiranten auf die russische Staatsbürgerschaft zudem zunächst fünf Jahre in Russland gewohnt haben mussten und den Nachweis eines regelmäßigen Einkommens zu erbringen hatten.

Das neue Gesetz befreit nun jedoch bestimmte Personengruppen von diesen Anforderungen. Es gilt für Staatsangehörige aus Weißrussland, Kasachstan, Moldawien und der Ukraine, zudem für diejenigen Ausländer, die mindestens einen Elternteil haben, das in Russland lebt und die russische Staatsbürgerschaft besitzt. Auch Staatenlose über 18 Jahre, die auf dem Gebiet der ehemaligen Sowjetunion geboren wurden, fallen unter die neue Regelung.

Roy Jones Jr. mit seinem russischen Pass

Die wahrscheinlich wichtigste Änderung betrifft Ausländer mit einem russischen Ehepartner.

Bevor das neue Gesetz verabschiedet wurde, mussten sie mindestens drei Jahre lang mit einem russischen Staatsbürger verheiratet sein, bevor sie die russische Staatsbürgerschaft beantragen konnten. Mit Inkrafttreten des neuen Gesetzes können diese Ausländer jedoch bereits nach einem Jahr Ehe Russen werden.

Zuvor hatte Präsident Putin zudem ein Gesetz (rus) unterzeichnet, das die Gültigkeitsdauer der Visa und Aufenthaltserlaubnisse der Ausländer, die aufgrund der Corona-Pandemie das Land bisher nicht verlassen durften, bis zum 15. Juni 2020 verlängert.

>>> Doppelte Staatsbürgerschaft in Russland: Möglich oder nicht?

>>> Liegt die russische Staatsbürgerschaft in Ihrer Zukunft?

Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung ausschließlich unter Angabe der Quelle und aktiven Hyperlinks auf das Ausgangsmaterial gestattet.

                                                                                                                     Zu deinem Kommentar…………………….

%d Bloggern gefällt das: